Wunderwaffe Kajal - kleiner Helfer mit großer Wirkung

Wer kennt ihn nicht, den Kajalstift? Ein kleiner Make Up Helfer mit großer Wirkung für die Augen. Schon lange ist der Kajal nicht mehr einfach nur der schwarze Kohlstift, der auf die Wasserlinie aufgetragen wird. Der Kajal hat sich im Laufe der Zeit zu einer richtigen Geheimwaffe für coole Looks entwickelt, die nicht einfach nur schwarz weiß sind.

Vielzeitig einsetzbar

Die Wunderwaffe Kajal ist vielseitig einsetzbar und bietet eine ideale und vor allem dezentere Alternative zum Eyeliner, da der Kajal weichere und nicht so feine Kanten zeichnet. Somit eignet sich der Kajal bestens, um den Alltagslook ganz einfach abzurunden.

Frau mit bunt geschminkten Augen

Die vielfältige Benutzung

Es gibt verschiedene Wege den Kajalstift zu benutzen. Die klassische Variante ist das Auftragen des Kohlstiftes auf der Wasserlinie (diese ist übrigens die Haut zwischen Wimpernkranz und Auge). Hierbei kann man den Kajal so lange aufbauen, bis die gewünschte Intensität erzielt worden ist. Aber Achtung! Zu viel des Guten kann das Auge optisch verkleinern. Daher unser Tipp: Verwenden Sie den Kajal ruhig auf der oberen und unteren Wasserlinie. Malen Sie aber nicht die komplette Wasserlinie nach, sondern arbeiten sich vom äußeren Augenwinkel bis zur Mitte Ihres Auges vor. Dadurch setzen Sie Akzente, ohne es zu übertreiben. Die Wunderwaffe Kajal kann, vor allem für Lidstrich-Anfänger, auch als Eyelinerersatz verwendet werden, da sich kleinere Fehler besser korrigieren lassen. Auch bei einem dramatischen Abendlook lässt einen der Kajal nicht im Stich, denn dank seiner weichen Textur lässt sich dieser perfekt am oberen und unteren Wimpernkranz verblenden und es entsteht ein perfektes Cat Eye.

Schon lange sind die Zeiten des klassisch schwarzen Kajals vorbei. Immer mehr Farbvielfalt macht sich in den Kosmetikregalen breit und neben helleren Kajalstiften kommen auch immer mehr bunte Farben hinzu, mit denen Sie Ihr Augen Make Up zu etwas ganz Besonderem machen.

Allgemeine Tipps und Tricks

• Verwenden Sie am besten immer einen speziellen Kajalspitzer, andernfalls wird der Kajal zu spitz und es kann schmerzhaft werden oder sogar zu Verletzungen kommen.
• Sollte das Auge beim Auftragen des Kajals anfangen zu tränen müssen Sie einfach kurz nach oben schauen. Keine Sorge! Das Tränen wird vergehen, man braucht ein bisschen Übung und das Auge muss sich erstmal an den Fremdkörper gewöhnen.
• Kontaktlinsenträger sollten lieber auf die Verwendung eines Kajals verzichten. Es könnten sich kleine Partikel des Kajals hinter die Kontaktlinse legen.
• Verwenden Sie bei kleineren Augen lieber hellere Kajalfarben wie weiß oder beige. Diese lassen das Auge größer wirken.
• Verwenden Sie lieber wasserfeste Kajalstifte. Die halten besonders lange und Ihr Augen Make Up kann nicht so leicht verwischen.

3 Top Gründe warum Sie einen Kajal benutzen sollten

1. Ein Kajal hält sehr lange
• Dank der starken Pigmentierung entfaltet der Kajal bereits nach dem ersten Auftragen einen intensiven Look und muss nicht erst aufgebaut werden.
• Vorteil hierbei: Sie haben länger etwas von Ihrer Wunderwaffe und es schont Ihren Geldbeutel.
2. Ein Kajal ist alltagstauglich
• Ihnen ist ein Eyeliner zu aufwendig am frühen Morgen? Total verständlich, finden wir. Daher einfach den Kajal leicht auf die Wasserlinie auftragen und schon verleihen Sie ihrem Look einen kleinen Wow-Effekt.
3. Ein Kajal kann das Tages Make Up ganz leicht in ein dramatisches Abend Make Up verwandeln
• Nach der Arbeit muss es schnell gehen und Sie haben keine Zeit für ein aufwendiges Abend Make Up? Gar kein Problem – einfach ein bisschen Kajal auf das bewegliche Augenlid auftragen und entweder mit einem
Blenderpinsel oder mit den Fingern verblenden. Schnell noch den roten Lippenstift aufgetragen, der den dramatischen Look am Abend abrundet.

Bildquelle:
© Subbotina Anna