Sie sind hier :///10 Tipps und Tricks für Kontaktlinsenträger

10 Tipps und Tricks für Kontaktlinsenträger

Was muss man beim Tragen von Kontaktlinsen beachten? Wir verraten es Ihnen!

Termin beim Augenarzt oder Optiker

© Pixabay

1. Termin beim Augenarzt oder Optiker

Vor der allerersten Verwendung von Kontaktlinsen sollten Sie einen Augenarzt oder Optiker aufzusuchen. Eine Kontaktlinsenanpassung kann bis zu 2 Stunden dauern. Bei diesem Termin können Kontaktlinsen Probe getragen werden und es wird besprochen, welche Kontaktlinsenmaterialien- und typen für Sie die richtigen sind.

Harte oder weiche Linsen, Tages- oder Monatslinsen?

© Zhekos / Fotolia

2. Harte oder weiche Linsen, Tages- oder Monatslinsen?

Es gibt 2 Arten von Kontaktlinsen: Formstabile (harte) oder weiche (flexible). Die weichen Linsen unterscheiden sich durch ihren Wassergehalt und ihren Siliconanteil. Diese beeinflussen die Sauerstoffdurchlässigkeit des Materials. Zudem gibt es Tages- und Monatslinsen. Eine fachärztliche Untersuchung oder eine fachliche Beratung beim Optiker ist wichtig, um je nach individuellen Bedarf die Kontaktlinsenart festzulegen.

Auf die eigene Hygiene achten

© Robert Przybysz / Fotolia

3. Auf die eigene Hygiene achten

Achten Sie darauf mehrmals am Tag Ihre Hände zu waschen. Zudem sollten Sie Ihre Hände immer gründlich vor dem Berühren der Kontaktlinsen reinigen. Fassen Sie Kontaktlinsen nur mit sauberen, fett- und seifenfreien Händen an. Dadurch vermeiden Sie, dass Keime oder Bakterien ins Auge gelangen.

Reinigung und Pflege

© Sentello / Fotolia

4. Reinigung und Pflege

Zuerst wird eine manuelle Reinigung empfohlen. Legen Sie die Kontaktlinse auf Ihre gereinigte Handinnenfläche, benetzen Sie diese mit ein paar Tropfen des Reinigungsmittels und reiben vorsichtig kreisförming mit den Fingern an der Oberfläche. Im Anschluss daran können Sie die Linsen mit einer Abspüllösung (All-in- One-Lösung) abwaschen. Zur weiteren Desinfektion müssen Sie die Linsen in einen Behälter mit spezieller Reinigungslösung legen. Bitte beachten Sie die Hinweise der Hersteller wie lange eine vollständige Desinfektion beim jeweiligen Mittel dauert. Bei der Pflege der Kontaktlinsen sollten Sie die Reinigung des Behälters nicht vergessen. Es wird empfohlen Kontaktlinsenbehälter jeden Monat auszuwechseln.

Vor dem Schlafengehen die Linsen rausnehmen

© Pixabay

5. Vor dem Schlafengehen die Linsen rausnehmen

Vor dem Schlafengehen sollten Sie Ihre Kontaktlinsen rausnehmen, da es sonst zu Reizungen kommen kann. Es gibt aber auch Kontaktlinsen die zur Über-Nacht- Verwendung  ausdrücklich zugelassen sind. Diese haben einen sehr hohen Sauerstoffdurchlässigkeit. Stetige Kontrollen vom Fachmann bei der Verwendung dieser Linsen sind notwendig.

Haltbarkeit beachten

© Pixabay

6. Haltbarkeit beachten

Ihre Kontaktlinsen sollten Sie nicht länger als
vorgeschrieben tragen und den empfohlenen
Austauschzeitpunkt beachten. Formstabile
Kontaktlinsen können bis zu 2 Jahre getragen
werden. Halten Sie sich bei weichen Kontaktlinsen
an den empfohlenen Austauschrhythmus (zwei
Wochen, monatlich oder halbjährlich). Grundsätzlich
gilt, je regelmäßiger Kontaktlinsen ersetzt werden,
umso gesünder ist es für die Augen.

Linsen entfernen bei Schmerzen

© Kei907 / Fotolia

7. Linsen entfernen bei Schmerzen

Wenn Sie plötzlich und unerwartet einen stechenden oder brennenden Schmerz in Ihren Augen spüren, dann sollten Sie die Kontaktlinse schnell herausnehmen und gründlich reinigen. Sollten die Schmerzen anhalten ist ein Arzt zu konsultieren.

Regelmäßige Nachkontrollen

© Pixabay

8. Regelmäßige Nachkontrollen

Lassen Sie Ihre Kontaktlinsen und Ihre Augen regelmäßig beim Augenarzt oder Optiker kontrollieren. Oft macht sich z.B. ein Sauerstoffmangel der Hornhaut zu spät bemerkbar. Unverträglichkeiten können auch durch mangelnde Hygiene oder ungeeignete Tragezeiten entstehen. Es wird empfohlen alle 6 Monate bei weichen Kontaktlinsen und einmal im Jahr bei harten Kontaktlinsen eine Kontrolle durchführen zu lassen.

Medikamente oder Schwangerschaft

© Pixabay

9. Medikamente oder Schwangerschaft

Die Menge der Tränenflüssigkeit kann durch die Einnahme von Medikamenten oder durch eine hormonelle Umstellung, z.B. bei einer Schwangerschaft verändert werden. Dies beeinträchtigt die Verträglichkeit von Kontaktlinsen. In diesem Fall sollten Sie mit Ihrem Augenarzt Rücksprache halten und abklären, welche Augentropfen oder Tränenersatzmittel Abhilfe schaffen können.

Arbeitsplatz und Bildschirmarbeit

© Pixabay

10. Arbeitsplatz und Bildschirmarbeit

Kontaktlinsen können nahezu an jedem Arbeitsplatz getragen werden. Moderne Kontaktlinsen bieten auch unter den schwierigsten Bedingungen einen anhaltenden Tragekomfort. Beim Arbeiten vor dem Computer kann es dennoch zu einer Verringerung der Lidschlagfrequenz kommen. Die Kontaktlinse trocknet an der Oberfläche aus, was ein unangenehmes, fremdartiges Gefühl auslöst. Um die Linsen regelmäßig mit Flüssigkeit zu benetzen sollten Sie bewusst häufiger die Augen auf- und zuschlagen. Zusätzlich können Nachbenetzungstropfen den Tragekomfort verbessern.

Print Friendly, PDF & Email
By | 2018-04-23T13:07:06+00:00 28. April 2017|
Schriftgröße ändern
Kontrast
Click to listen highlighted text!