Sie sind hier :///OLIVER GOLDSMITH SUNGLASSES
Anzeige

OLIVER GOLDSMITH SUNGLASSES

Die Marke wie seine Träger – eine Ikone der 60er. Von Audrey Hupburn bis Grace Kelly – die High-Society trug OLIVER GOLDSMITH. Das brillante Brillenlabel war ein Pionier, wenn es um das Modeaccessoire Sonnenbrille ging. Sie schaffen eine Balance zwischen Vintage und Extraversion und faszinieren die Modeaddicts rund um den Globus. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen das Label und zwei besondere Kollektionen vorstellen.

About the story

OLIVER GOLDSMITH SUNGLASSESOLIVER GOLDSMITH ist ein britisches Brillenlabel, dass es geschafft hat Brillengeschichte zu schreiben. Seit 1929 ist das Unternehmen in der Branche gefestigt und hat sich einen Namen gemacht. Philipp OLIVER GOLDSMITH ebnete den Weg und erschuf in London ein Imperium künstlerischer Vielfalt gepaart mit ausdrucksvollem Design. Mit seinem Sohn, Enkelsohn und seiner Urenkelin wurde das Label zum Vorreiter in Sachen Innovation von Brillen und Sonnenbrillen. Stars und Sternchen trugen die Schmuckstücke. Sogar Audrey Hupburn trug ein Design von OLIVER GOLDSMITH im Film „Frühstück bei Tiffany“. Nach einer 20-jährigen Pause der Sonnenbrillen-Designs von Goldsmith erstrahlten diese im Jahr 2005 in neuem Glanz.

Kollektionen von OLIVER GOLDSMITH SUNGLASSES

OG ICONS

Die OG ICONS ist eine Sonnenbrillen-Kollektion und eine Hommage an die 50er, 60er Jahre. Aus dem privaten Archiv der einzigartigen Brand erleben die Kunstwerke ein Revival. Jedes der Schmuckstücke blieb in seinem original Design. Eine Zeitreise, die den unantastbaren Flair der 50er wieder zum Leben erweckt.

KOKO (1966)

Eine Sonnenbrille, die ungewöhnlicherweise nach einem Gorilla benannt wurde, der zu jener Zeit die Nachrichten beherrschte, da er die Zeichensprache beherrschte.

„KOKO“ ist wie gemacht für starke, selbstbewusste Frauen, die sich vor Experimentierfreudigkeit nicht scheuen. Ihr prägnanter Rahmen mit einer klaren Struktur ist so einzigartig wie ausdrucksvoll und spiegelt die Weiblichkeit dieser Zeit ausnahmslos wieder.

OLIVER GOLDSMITH SUNGLASSES - GLYNN

GLYN (1971)

Das Modell GLYN wurde nach dem Handwerksjungen der OLIVER GOLDSMITH Werkstatt benannt. Mehr als 30 Jahre arbeitete der Kreativkopf GLYN für das Label, bis er im Alter von 75 Jahren in Ruhestand ging. Das Design der Sonnenbrille entwarf er für sich selbst und es war auch sein letztes Stück. Ein Modell im Pilotenstil – Handwerkskunst garantiert! Ein markanter Stil, der seine Besonderheit nicht allein durch das Design erfährt, sondern auch durch die zweigeteilte Farbenkombination des Rahmens in Holzoptik und Meeresblau.

YATTON (1964)

Das Modell YATTON ist das dritte Stück, dass wir aus dieser Kollektion vorstellen möchten. Durch die geometrische Form hat das Modell eine auffällige Wirkung, die eine Symbiose aus Extravaganz und künstlerischem Design versprüht. Ihren Namen erhielt die Sonnenbrille durch einen Besuch in einem kleinen hübschen Dorf (mit selbigem Namen) in Somerset, England.

OG DECADES

Die Kollektion OG DECADES brachte das Label zu ihrem 90-jährigen Jubiläum heraus. Faszinierende Designs entstanden aus der Kreativwerkstatt von OLIVER GOLDSMITH. Eine Zeitreise die sich in den einzigartigen Modellen widerspiegelt. Ob Weltkrieg oder Wirtschaftskrise, das Brillenlabel fasziniert die Brillenaddicts schon über neun Dekaden. Die Kollektion besteht aus 10 Modellen – eins spektakulärer als das andere. Wir stellen Ihnen drei der Brillenhighlights vor.

OLIVER GOLDSMITH SUNGLASSES - The 1920`S-001

The 1920`S-001

Dieses Modell zeigt eine überlegende Handwerkskunst mit einzigartigem und rebellischem Design. Es schreit praktisch nach dem modischen Wandel der 20er Jahre, die dem Freidenken gewidmet ist. Die Besonderheit der Sonnenbrille spiegelt sich in den Leder-Seitenteilen wieder, die durch die Auto- und Mobilindustrie inspiriert wurde. Die runde Form mit Echtleder am Doppelsteg schafft ein harmonisch und zugleich stylisches Zusammenspiel.

OLIVER GOLDSMITH SUNGLASSES - The 2000er-001

Die 2000er-001

Das Jahr 2000 war geprägt durch Inspiration und dem Retro-Look. Das Modell 2000er-001 spiegelt diese Vintage-Phase in Perfektion wieder. Der Rahmen besitzt einen Cateye-Look aus Metall, der gerade zu der femininen Seite der Brillenfans passt.

The 1990er-001

Die 90er waren nicht nur verrückt, sondern auch ein wenig sonderbar was Sachen Mode angeht. Das Modell 1990er-001 der Marke OLIVER GOLDSMITH besticht durch sein markantes Flat-Top-Visier. Ein extrovertierter Look der in Sachen Aufmerksamkeit ganz weit vorne mitspielt.

Wenn Sie mehr über das großartige Brillenlabel erfahren möchte, besuchen Sie einfach die Webseite.

Von |2019-01-10T10:21:25+00:002. Januar 2019|Tags: |
Anzeige
Schriftgröße ändern
Kontrast