Sie sind hier :/, Ratgeber, Wissenswertes/Die Brille richtig reinigen – so geht’s

Die Brille richtig reinigen – so geht’s

Wer kennt es nicht, Fingerabdrücke, Staub – oder Schmutzpartikel, Gesichtscremes, Make-up oder Talgablagerungen – auf unseren Brillengläsern und Fassungen kann sich über den Tag so einiges ansammeln. Für eine klare Sicht muss die Brille deshalb regelmäßig gereinigt werden. Gute Pflege sorgt dabei nicht nur für ein einwandfreies Sehen, sondern verlängert die Lebenszeit Ihrer Brille. In diesem Artikel erklären wir Ihnen die besten Tipps zur Brillenreinigung.

Die wichtigsten Reinigungstipps

Egal ob unterwegs oder zu Hause – für eine schnelle oder gründliche Reinigung gibt es einige Tipps, die man beachten sollte. Mit diesen Tricks werden Sie Ihre Brille richtig reinigen.

Das sollten Sie vermeiden

Auch wenn viele Brillenträger oft zum Nächstbesten greifen: Hemdärmel, Shirts oder Taschentücher sind für die Brillenreinigung eher ungeeignet. Durch deren feine Staub- und Schmutzpartikel können an den Gläsern feine Mikrokratzer oder Schlieren entstehen und die Brillengläser werden nach und nach „blind“. Selbst wenn es sich um kleinste Makel am Glas handelt, kann es durch die kleinen Kratzer oder Riefen zu einer Streuung des Lichtes kommen, die das Auge irritiert. Das Auge versucht in der Folge, die Reflexionen auszugleichen und ermüdet schneller. In diesem Fall ist ein Austausch der Gläser sinnvoll und deutlich früher fällig als bei richtiger Pflege.

Gläser und Brille optimal reinigen

Gerade wenn Sie unterwegs sind, eignet sich ein sauberes Mikrofasertuch am besten um Fett und auch Feuchtigkeit zuverlässig und schonend von den Brillengläsern zu entfernen. Gleichzeitig sorgt die Struktur des Tuches dafür, das kleine Schmutzpartikel im Tuch aufgenommen werden, anstatt sie über das Glas zu verreiben. Alternativ zum Mikrofasertuch eignen sich feuchte Brillenreinigungstücher oder spezielle Reinigungssprays ohne schädliche Zusatzstoffe für die oberflächliche Reinigung Ihrer Brillengläser oder des Brillengestells. Verwenden Sie niemals aggressive Reinigungsmittel wie Fensterglasreiniger und Co., da diese der Brillenglasbeschichtung und der Oberfläche der Fassung schaden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Reinigung unter fließendem lauwarmem Wasser. Ergänzend dazu können Sie einen Tropfen mildes Spülmittel mit den Fingern sanft – ohne starken Druck – auf den Brillengläsern verteilen und anschließend unter fließendem Wasser abspülen. Danach bedecken Sie die Brille beidseitig mit einem Mikrofasertuch und wischen die Gläser und Fassung vorsichtig und mit kreisenden Bewegungen ab.

Für eine komfortable und gründliche Reinigung daheim oder beim Optiker gibt es zudem noch die Möglichkeit, die Brille mit einem Ultraschallbad zu reinigen. Dafür kommen geeignete Ultraschallgeräte zum Einsatz, die Brillengläser und Brillenfassungen schonend von Schmutz befreien. Wer sich kein eigenes Ultraschallgerät kaufen möchte, sollte alle 4-6 Monate ein kostenloses Ultraschallbad beim Optiker in Anspruch nehmen.

Wichtig: Weist Ihre Brille starke und hartnäckige Verschmutzungen auf, sollten Sie diese in jedem Fall zu einem Augenoptiker bringen um Schäden an der Fassung oder dem Brillenglas zu vermeiden.

Die richtige Aufbewahrung

Bewahren Sie Ihre Brille idealerweise immer in einem Brillenetui auf, um Schäden und Kratzer an Gläsern oder der Brillenfassung zu vermeiden. Im Idealfall wickeln Sie die Brille in ein Mikrofasertuch ein und achten darauf, dass das Etui sauber und nicht verschmutzt ist. Die Brillengläser sollten zudem immer auf der gepolsterten Seite des Etuis abgelegt werden.

Sollten Sie kein Brillenetui zur Hand haben, achten Sie darauf, die Brille an einem sicheren Ort immer auf den Bügeln und nicht auf den Gläsern abzulegen. Bitte bewahren Sie Ihre Brille nicht in Ihrer Hosentasche, einer Jacke, einem Hemd oder im Ausschnitt des Pullovers auf. So vermeiden Sie Beschädigungen und Kratzer an der Glasoberfläche.

Wichtig ist zudem, dass Sie die Brille keinen extrem hohen Temperaturen aussetzen. Starke, direkte Sonneneinstrahlung oder Temperaturen über 80 Grad können selbst die robustesten Fassungen oder Gläser beschädigen. Es kann zu Schäden an der Beschichtung der Brillengläser oder Struktur der Fassungen kommen. Gerade längere Aufenthalte auf einem sommerlichen Armaturenbrett im Auto sind besonders schädlich für Ihre Brille.

Print Friendly, PDF & Email
Von |2018-09-20T14:36:36+00:0021. September 2018|
Schriftgröße ändern
Kontrast