Finden Sie Ihren Augenarzt in Augsburg

Rathausplatz, Augsburg
© Stefan Seider/ Fotolia

Kleine Kinder und Erwachsene ab 40 Jahre haben etwas gemeinsam: In beiden Altersgruppen sollten regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt selbstverständlich sein. Art und Umfang der Untersuchung unterscheiden sich allerdings erheblich. Bei Kindern geht es vor allem darum, mögliche Sehstörungen frühzeitig zu erkennen und diese anschließend zusammen mit dem Optiker zu korrigieren. Bei den erwachsenen Patienten sucht der Augenarzt vor allem nach Hinweisen auf eine eventuelle Erkrankung der Augen. Sind sie also gerade auf der Suche nach einem professionellen Augenarzt in Augsburg oder Umgebung? Dann sind Sie bei aumedo genau richtig. Finden Sie über die Städtesuche für Augenärzte Ihren Experten.

Kinderaugen regelmäßig untersuchen lassen

Manche Fehlsichtigkeiten sind angeboren. Die betroffenen Kinder sehen also vom ersten Atemzug an schlecht. Sie nehmen diesen Umstand nicht unbedingt als Mangel wahr, da sie scharfes Sehen ja nicht kennen. Aber Eltern und Großeltern fällt vielleicht auf, dass die Kleinen sehr tollpatschig sind. Auch wenn die Augen besonders groß sind, wenn die Hornhaut getrübt wirkt oder wenn sich die Augenlider verändern, sollte unbedingt ein Augenarzt konsultiert werden. Ein Schielen des Kindes muss ebenfalls ernst genommen werden. Wird die Fehlstellung der Augen frühzeitig behandelt, kann sie in den meisten Fällen fast vollständig ausgeglichen werden. Der Erfolg steht und fällt aber mit dem rechtzeitigen Beginn der Therapie.

Und selbst wenn keine Auffälligkeiten festzustellen sind, sollten Eltern mit ihrem Nachwuchs in regelmäßigen Abständen zum Augenarzt gehen. Nur so können mögliche Brechungsfehler frühzeitig erkannt und ausgeglichen werden.

Im Alter drohen verschiedene Augenerkrankungen

Im Mittelpunkt der Vorsorgeuntersuchungen bei älteren Patienten steht die Suche nach Hinweisen auf mögliche Erkrankungen. Als besonders gefährlich gelten der Grüne Star, der Graue Star und Veränderungen der Netzhaut. Hier ist vor allem die altersbedingte Makuladegeneration zu nennen. Viele der gefährlichen Augenkrankheiten können bei regelmäßigen Untersuchungen vom Augenarzt erkannt werden. Befinden sich die Erkrankungen noch in einem frühen Stadium, sind die Chancen für eine erfolgreiche Behandlung besonders hoch. Oftmals können schwerwiegende Schäden sogar ganz verhindert werden. Dies gilt zum Beispiel für den Grünen Star. Hier drohen, falls das sogenannte Glaukom nicht rechtzeitig entdeckt wird, schwere Schäden des Sehnervs, die sogar zur fast vollständigen Erblindung führen können. Wird das Glaukomrisiko frühzeitig erkannt, kann der Augenarzt gegensteuern, bevor es zu Schäden kommt. Oft ist es möglich, einen zu hohen Druck im Inneren des Auges durch die Gabe von Medikamenten zu reduzieren.

Gute Versorgung rund um die Uhr

Gefahren drohen den Augen aber nicht nur durch Erkrankungen, die sich über einen längeren Zeitraum entwickeln. Manchmal treten auch akute Schmerzen oder Entzündungen auf, die dringend behandelt werden müssen. Zudem gibt es Verletzungen und Verätzungen, die eine sofortige medizinische Betreuung erforderlich machen. Oft treten solche bedrohlichen Situationen gerade dann auf, wenn die meisten Augenarztpraxen geschlossen sind. Auch dann wird den Betroffenen beim Augenarzt in Augsburg aber schnell und kompetent geholfen. Dies stellt der augenärztliche Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns sicher.

aumedo Check-ups

Testen Sie jetzt unsere kostenfreien aumedo Check-ups und in wenigen Minuten haben Sie Ihr persönliches Ergebnis!

Sending
User Review
0 (0 votes)