Augen lasern in Karlsruhe

Schloss, Karlsruhe
© pure-life-pictures/ Fotolia

Wenn die Brille oft keine optimale Lösung bietet

Viele Menschen mit hohen Dioptrienwerten kennen das Spiel. Die Brillengläser sind relativ dick, das Gestell drückt auf die Nase oder die Gläser beschlagen. Ohne Sehhilfe sind die Fehlsichtigen aufgeschmissen. Kontaktlinsen mögen eine Alternative sein, doch manche vertragen sie nicht oder möchten sie einfach nicht tragen. Mit dem Augen lasern in Karlsruhe können Betroffene ihren Sehfehler per Laser vom Augenarzt korrigieren lassen. Die Sehleistung ist nach dem ambulanten Eingriff oft deutlich besser als vor der Operation mit Sehhilfe. Der Eingriff an sich dauert rund 15 Minuten und der Patient kann kurz nach dem Augen lasern wieder scharf sehen.

Der Brechungsfehler verschwindet

Der Grund, warum Kurz– oder Weitsichtige in bestimmten Entfernungsbereichen nicht scharf sehen können, ist in einem Brechungsfehler des Auges zu finden. Bei einem normalsichtigen Auge befindet sich der Brennpunkt exakt auf der Netzhaut. Ist die Brechung zu stark oder der Augapfel (Bulbus oculi) zu lang, verschiebt sich der Fokus vor die Netzhaut. Umgekehrt liegt der Brennpunkt hinter der Netzhaut, wenn die Brechung nicht ausreicht oder der Augapfel zu kurz ist. Eine Brille oder Kontaktlinsen können diese fehlerhafte Brechung korrigieren. Die Wirkung hält jedoch immer nur so lange an, wie sich die Gläser vor den Augen oder die Linsen in den Augen befinden. Beim Augen lasern in Karlsruhe dagegen beseitigt der Augenarzt dauerhaft die Ursache des Sehfehlers. Er sorgt mit Hilfe eines Lasers dafür, dass sich der Brechungswinkel des Auges verändert.

Augen lasern – das passiert mit der Hornhaut

Der Ansatzpunkt beim Augen lasern in Karlsruhe oder anderorts ist die Hornhaut. Deren Wölbung lässt sich mit einem Excimer-Laser Stück für Stück verändern. Um die Wölbung nach den zuvor berechneten Vorgaben zu verstärken oder zu verringern, braucht der Augenarzt nur rund 10 Minuten pro Auge. Bevor der Operateur den Laser einsetzt, schneidet er zunächst eine Lamelle in den Hornhautdeckel. Der sogenannte Flap, der dabei entsteht, wird zur Seite geschoben. Danach modelliert und formt der Laserstrahl das Hornhautgewebe so, dass die korrekte Krümmung entsteht. Ist der Eingriff beendet, klappt der Mediziner den Flap zurück. Auf diese Weise wird die Wunde verschlossen.

Scharfe Sicht schon kurz nach der OP

Zu den großen Vorteilen beim Augen lasern in Karlsruhe gehört die schnelle Wirkung. Nachdem die Begleiterscheinungen der OP wie Juckreiz und leichtes Brennen abgeklungen sind, kann der Patient sehr schnell scharf sehen. Schon nach drei bis vier Stunden haben die Augen ihre maximale Leistungsfähigkeit erreicht. Die Brille wird dadurch überflüssig und der Patient hat wieder eine klare Sicht.

aumedo Check-ups

Testen Sie jetzt unsere kostenfreien aumedo Check-ups und in wenigen Minuten haben Sie Ihr persönliches Ergebnis!

Sending
User Review
0 (0 votes)