Lexikon»Diagnostik»Sportbootführerschein

Sportbootführerschein

Wenn Sie sich nicht nur auf der Straße, sondern auf dem Wasser fortbewegen wollen, gehört ein Sehtest zum Pflichtprogramm. Ähnlich wie bei einen Führerschein für PKW oder Motorrad, muss ein bestandener Sehtest beim Augenarzt vorgelegt werden. Ihren Sportbootführerschein können Sie allerdings nur erhalten, wenn Sie die erforderliche Bescheinigung von einem Augenarzt vorlegen können. Selbst wenn der Optiker in seinem Geschäft über dieselben technischen Voraussetzungen verfügen würde wie der Arzt in seiner Praxis, hätte der Optiker nicht die Berechtigung zur Durchführung der vorgeschriebenen Untersuchung. Es ist generell immer sinnvoll, in regelmäßigen Abständen die Sehschärfe kontrollieren zu lassen. Der Ausschuss, der über die Vergabe von Führerscheinen für Sportboote wacht, stellt eindeutig klar, dass die Bescheinigung von einem zugelassenen Augenarzt stammen muss.

Relativ geringe Anforderungen

Obwohl Sie also zwingend zum Augenarzt gehen müssen und sich nicht auf einen Besuch beim Optiker beschränken können, sind die Anforderungen während des Tests geringer als bei der Untersuchung für einen Kfz-Führerschein. Im Kern müssen Sie einen relativ einfachen Sehtest bestehen und zudem Ihre Fähigkeit zur Unterscheidung von Rot und Grün nachweisen. Die Untersuchung ist schnell geschafft und kostet nur wenig Geld.

Nur gültig mit korrekt ausgedrucktem Formular

Achten Sie unbedingt darauf, dass der Augenarzt das korrekte Formular verwendet. Es trägt den Titel „Ärztliches Zeugnis für Sportbootführerscheinbewerber“ und muss unbedingt auf korrekte Weise ausgedruckt werden. Das bedeutet in diesem Fall: Das zweiseitige Formular muss sich auf der Vorder- und der Rückseite desselben Blattes Papier befinden. Halten Sie am Ende zwei jeweils nur einseitig bedruckte Blätter in Händen, wird die zuständige Kommission die Bescheinigung nicht anerkennen. An dieser Formalie kann tatsächlich die Erteilung des Führerscheins scheitern.

Sehtest bald auch beim Optiker

Während sich an den formalen Anforderungen wohl nichts ändern wird, gibt es Bestrebungen, den Zwang zum Besuch beim Augenarzt aufzuheben oder zumindest die entsprechenden Regelungen zu lockern. In Zukunft könnte daher, wie es im Zusammenhang mit Führerscheinen für Autos und Motorräder bekanntlich schon lange der Fall ist, auch ein Sehtest beim Optiker zulässig werden. Bevor Sie sich jedoch darauf verlassen, sollten Sie am besten bei der zuständigen Stelle nachfragen und dort eine verlässliche Auskunft einholen. So können Sie sicherstellen, dass die Bescheinigung über Ihre Sehkraft am Ende wirklich den richtigen Stempel und die richtige Unterschrift trägt. Wenn Sie die praktische und die theoretische Prüfung bestanden haben, möchten Sie schließlich möglichst schnell „in See stechen“ – und sich keine Gedanken mehr über mögliche Formfehler machen, derentwegen Sie Ihren Führerschein nicht oder erst mit einiger Verzögerung erhalten.

Laden Sie das Formular des ärztlichen Zeugnisses für Sportsbootführerscheinbewerber hier herunter: