ZUNGLE Sunglasses: Wir haben sie getestet

© zungle inc.

Sie fragen sich was hinter der Marke ZUNGLE steckt?! Wir zeigen Ihnen heute, welches innovative Produkt die kreativen Köpfe hinter der Marke ZUNGLE auf den Markt gebracht haben. Wir hatten das Glück, eine ZUNGLE Musik-Sonnenbrille ein paar Wochen in der Redaktion zu testen. Auf diesem Weg möchten wir uns schon einmal vorab herzlich für die Kooperation mit dem Brillenlabel bedanken.

ZUNGLE Sunglasses – wear the beats

Das Unternehmen wurde 2016 gegründet und begeistert die Welt mit seiner Innovation in der Eyewearbranche. Designed werden die besonderen Stücke in Kalifornien – the sunny state of the USA. Sonniges Wetter, Ausgelassenheit und die sportlichen Möglichkeiten boten das Grundgerüst für die Idee. Eine Sonnenbrille zu designen, die die Träger ganz ohne Kopfhörer mit ihrer Lieblingsmusik beim Sport oder in der Freizeit versorgt.

Getreu dem Motto: Geht nicht? – Gibts nicht!, tüffelten die Gründer an ihrer Idee. Durch zwei in den Brillenbügeln integrierten Bluetooth-Kopfhörern, sogenannte Open-Ear-Kopfhörern, war der Weg geebnet. Ganz ohne Kabelgewirr und drückenden Standard-Kopfhörern hören die Nutzer der Zungle Sonnenbrille Musik, können Siri Aufträge erteilen oder telefonieren. Das Open-Ear-Konzept funktioniert, weil die Übertragungen der Tonschwingungen über die Schädelknochen weitergegeben werden und die Träger mit ihrer gewünschten Musik oder anderen Funktionen versorgt.

Eine Idee, der auch wir zunächst etwas skeptisch gegenüber standen. Wahrscheinlich kennt der ein oder andere die Videos auf den sozialen Netzwerken, die diese Idee eindrucksvoll vorstellen. Aber funktioniert das wirklich?! – so viel können wir vorab schon mal verraten: JA, das tut es!

© zungle inc.

ZUNGLE Sunglasses: Unsere persönlichen Eindrücke

Wir hatten das Glück das Modell Viper von ZUNGLE mehrere Wochen zu testen. Vom optischen Aspekt ist das Modell, wie eigentlich alle Modelle der Marke, sehr sportlich. Es erinnert an die Surferboys der Westküste Amerikas, die an den 900 Meilen Pazifikküste ihren sportlichen Aktivitäten nachgehen. Die verspiegelten Gläser prägen diesen sportlichen Touch noch mehr und vermitteln Coolness und Freiheit.

Funktionalität und Zubehör

In dem Paket, das uns zugeschickt wurde, befand sich selbstverständlich die ZUNGLE Sonnenbrille, ein USB-Ladekabel, das durch den patentiertem Micro USB 5 Pin angeschlossen werden kann und eine kurze Beschreibung des Produkts. Zunächst war die Kürze der Beschreibung überraschend, aber wie sich heraus stellte absolut ausreichend. Um dieses „smart Gadget“ zu verstehen, braucht es nicht viel technisches Verständnis. Es gibt genau fünf Knöpfe um die ZUNGLE Sonnenbrille im Alltag zu bedienen. Zunächst muss die Sonnenbrille aber erst einmal aufgeladen werden. Dies kann man völlig easy über seinen Laptop oder ein USB-Ladegerät machen und dauert nicht sonderlich lange. Leuchtet das ZUNGLE Logo auf den Brillenbügeln statt rot schließlich grün kann es los gehen.

Sitz der Brille

Die Sonnenbrille scheint zunächst etwas wuchtig und man denkt sie ist auch dementsprechend schwer. Das Gewicht ist jedoch mit 45 g nicht das Problem. Aufgrund des geringen Gewichts und dem angenehmen Material sitzt die Sonnenbrille auch gut auf der Nase. Darüber hinaus können keine unangenehmen Druckstellen auf der Nase entstehen, da keine Nasenpads angebracht sind. Zudem ist das Fehlen der Pads für mich persönlich wesentlich praktischer, um die Sonnenbrille auch mal lässig in den Haaren zu tragen. Die Bügel liegen eng an, vermitteln aber zu keiner Zeit ein unangenehmes Druckgefühl. Betrachtet man die Größe der Brillenfassung und der Gläser, sind diese für schmalere, ovalere Gesichtsformen etwas zu mächtig.

© zungle inc.

Sound und Funktionen

Soweit so gut – Optik und Sitz der Brille konnten überzeugen. Aber wie ist es denn nun um den Sound bestellt. Bevor wir die anderen Funktionen austesten steht der Sound für mich im Fokus. Zunächst verbindet man sein Handy via Bluetooth mit der ZUNGLE Sonnebrille und schon ist das Werk vollbracht. Ein völlig klarer Sound kommt aus den Open-Ear-Kopfhörer.

Aber was ist mit den Leuten um mich herum? Können sie meine Musik mithören? – Ja das können sie. Zumindest in einer bestimmten Lautstärke. Dazu muss jedoch gesagt werden, dass dies bei Stille möglich ist, beispielsweise im Büro oder auch in der Bahn. Doch dafür ist das Gerät auch nicht gedacht! Das „smart Gadget“ ist eine Innovation für Outdoor-Sportler die auch wichtige Nebengeräusche nicht missen wollen und sollen.

Nach dem Soundcheck ist eine weitere Funktion ein absoluter Pluspunkt. Durch die Freisprechfunktion ist es ein Leichtes Siri Aufträge zu erteilen und so beispielsweise die Wettervorhersagen abzurufen oder seine Freunde anzurufen. Und auch diese Funktion funktioniert einwandfrei und macht die Zungle Sonnenbrille zu einer echten Innovation. Zudem kann man über die kleinen Tasten in den Bügeln der Brille jederzeit problemlos die Lautstärke anpassen, die nächsten Lieder auswählen oder die Brille ein- und ausschalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


ZUNGLE Sunglasses: Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Einfache Bedienung
  • Wireless bluetooth
  • Open-Ear-Kopfhörer
  • 4 Stunden Nutzung
  • Freisprech-Funktion
  • Wasserfest
  • UV-Schutz
  • Austauschbare Linsen
  • Geringes Gewicht (45-49 Gramm)

Nachteile

  • Sound nicht ohne Nebengeräusche
  • Aufgrund der relativ breiten Bügel leichtes Verheddern in längeren Haaren
  • Beim Design nur farbliche Unterschiede
  • Bei stillerer Umgebung kann die Umgebung mithören


ZUNGLE Sunglasses: Fazit

Mein persönlicher Eindruck und mein Resümee zur ZUNGLE VIPER Sonnenbrille ist definitiv positiv. Eine Brilleninnovation die funktioniert und eine Idee, die Brillenliebhaber staunen lässt. Zum einen schützt die Brille vor schädlichen UV-Strahlen, zum anderen ist es möglich ohne lästiges Kabelgewirr ganz einfach Musik zu hören oder zu telefonieren. Darüber hinaus ist alles über die Voice Funktionen steuerbar, was es beispielsweise beim Fahrradfahren besonders angenehm macht. Zusätzlich ist die Bedienung kinderleicht und die Sonnenbrille ist wasserfest. Zwar ist der Sound nicht gleich zu setzten mit dem von In-Ear-Kopfhörern, aber das ist auch nicht beabsichtigt, da für Outdoor-Sportler Umgebungsgeräusche, wie beispielsweise im Straßenverkehr enorm wichtig und gewünscht sind.

Für mich persönlich ist die ZUNGLE VIPER ein wirklich gelungenes Produkt und ich hatte definitiv Spaß die Sonnenbrille auszuprobieren. Gerade beim Fahrrad fahren war die Sonnenbrille ein wahrer Glücksgriff, da ich durch einfache Bedienung telefonieren oder Musik hören konnte ohne den Straßenverkehr zu vernachlässigen.

Hier gibt es noch mehr Informationen

Wenn Sie mehr über das innovative Brillenlabel erfahren möchten, besuchen Sie einfach die Social-Media-Kanäle Facebook und Instagram

Sending
User Review
0 (0 votes)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here