Sie sind hier :///Wimpernverlängerung – aumedo zu Gast im SCHÖNREIZ Salon Düsseldorf

Wimpernverlängerung – aumedo zu Gast im SCHÖNREIZ Salon Düsseldorf

Lange, dichte und volle Wimpern jeden Tag rund um die Uhr! Was lange Zeit nur eine Traumvorstellung vieler Frauen war, ist heutzutage durch eine Wimpernverlängerung möglich. Waren es zu Anfang vor allem Youtuberinnen, dann Beauty-Bloggerinnen und TV-Stars, die die Wimpernverlängerungen getragen haben, so können heute alle Frauen dem Club der langen, dichten und perfekt geschwungenen Wimpern beitreten. Das liegt vor allem daran, dass Wimpernverlängerungen seit einigen Jahren immer bekannter und erschwinglicher werden. Doch wie funktioniert die Wimpernverlängerung eigentlich?

Unser Besuch im Salon SCHÖNREIZ

Wimpernverlängerung

Wir von aumedo waren neugierig und wollten erfahren, wie eine Wimpernverlängerung genau funktioniert, wie der Prozess abläuft, wie sich die künstlichen Wimpern anfühlen und wie das Endergebnis aussieht. Für einen Selbsttest haben wir daher Anfang September mit den Beautyexperten vom SCHÖNREIZ Salon in Düsseldorf kooperiert.

Das inhabergeführte Beauty-Institut SCHÖNREIZ wird seit 2016 von dem sympathischen Ehepaar Simone und Richard Maier im Düsseldorfer Stadtteil Pempelfort betrieben. Frau Maier kümmert sich als zertifizierte Kosmetikerin und Wimpern- und Microbladingexpertin um das Wohl ihrer Kunden, während Herr Maier für die Verwaltung, den Onlineauftritt und das Marketing zuständig ist. Beide legen Wert auf höchste Qualität, individuelle und fachkundige Beratung und die Zufriedenheit der Kunden. Getreu dem Motto: „Für uns ist es das schönste Kompliment, wenn sich Kundinnen nach einer Beauty-Behandlung mit einem Lächeln verabschieden, weil sie zufrieden sind.“

SCHÖNREIZ Salon
SCHÖNREIZ Salon

Der Ablauf einer Wimpernverlängerung

Anfang September hatten wir unseren Termin in dem stilvoll eingerichteten SCHÖNREIZ Salon. Nach einem kurzen Vorgespräch, der Erklärung der Behandlung und der Auswahl der passenden Wimpernextensions ging es direkt los. Zuerst durfte man es sich auf einer gemütlich gepolsterten Liege unter einer kuscheligen Decke bequem machen. Die angenehme und ruhige Atmosphäre während der Behandlung lädt zum Entspannen ein und ist ein perfekter Ausgleich für einen stressigen Alltag.

Zu Beginn der Behandlung wurden die unteren Wimpern mit einem Pad abgeklebt, um das Verkleben des unteren Wimpernkranzes vorzubeugen. Dann hieß es für etwa zwei Stunden: Augen zu! Für Menschen, die schnell nervös werden oder zu innerer Unruhe neigen, könnte dieser Schritt ein wenig Schwierigkeiten bereiten.

Mit einer Pinzette wurden die Naturwimpern freigelegt und in feinster Einzelarbeit künstliche Wimpernfächer an jeweils einzelne eigene Wimpern festgeklebt. Nie direkt am Ansatz der Wimper, sondern immer ein paar Millimeter weiter oben. Als Kundin bekam man kaum etwas mit, aber manchmal drückte oder ziepte es an den Wimpern ein wenig.

Anmerkung: Je nach Geschmack und Vorliebe gibt es die Extensions in unterschiedlicher Länge und Dichte. Bei unserer Wimpernanlage handelte es sich um die 2D Wimperntechnik: zwei künstliche Wimpern wurden an einer natürlichen befestigt.

Nach 2,5 Stunden war die Behandlung an beiden Augen abgeschlossen. Abschließend wurde der Kleber für die künstlichen Wimpern trocken-gefächert. Das erstmalige Öffnen der Augen fühlte sich ein wenig ungewohnt an. Da es sich bei den angebrachten künstlichen Wimpern um spezielle Seidenwimpern handelte, war ihr Gewicht jedoch verschwindend gering.

Wichtig: Direkt nach der jeweiligen Anlage der Wimpern sollten 24-48h Wasser oder sonstige Flüssigkeiten an den Wimpern vermieden werden, um zu verhindern, dass der Kleber reagiert und sich frühzeitig löst. Duschen, Schwimmen oder Besuche in der Sauna oder dem Solarium sind in diesem Zeitraum nicht zu empfehlen. Später müssen Sie auf all diese Tätigkeiten nicht mehr verzichten. Kontaktlinsenträger sollten beim Ein- oder Aussetzen der Linsen Vorsicht walten lassen. Zudem ist es generell ratsam, die Augen beim Cremen auszusparen und ölhaltige Produkte von den verlängerten Wimpern fernzuhalten. Oft enthaltene Fette und Öle können den Spezialkleber lösen.

Das Ergebnis der Wimpernverlängerung

Vorher-Nachher-Vergleich

Das Ergebnis war phänomenal. Wahnsinn! Was für ein Wimpernaufschlag! Der erste Eindruck war wie versprochen. Die Wimpern schwangen kunstvoll nach oben, waren deutlich dichter als vorher und die Farbe passte perfekt. Die anfänglichen Probleme mit leicht tränenden Augen vergingen schnell und man neigte dazu, ständig den nächsten Spiegel zu suchen, um die Wimpernpracht zu bewundern.

Das Beste an einer Wimpernverlängerung oder -verdichtung war die Tatsache, dass das Ganze ohne weiteren Aufwand für mindestens drei Wochen genau so ausgesehen hat. Jeden Morgen wachte ich mit einem tollen Wimpernaufschlag auf und sparte mir das zusätzliche Tuschen der Wimpern am Morgen. Auch das Abschminken der Augen vor dem Schlafen gehen entfiel völlig.

Die neuen Wimpern im Härtetest

Nach einer Woche waren die Wimpern immer noch wunderschön. Mittlerweile war ich schon mit ihnen laufen und radfahren. Bei beiden Tätigkeiten hatte ich keinerlei Probleme mit den Wimpern. Am Anfang der zweiten Woche wagte ich den Härtetest mit den Wimpern – wie im Salon versprochen sollten sie chlorresistent sein – ich ging schwimmen. Natürlich mit Schwimmbrille!
 
Das Gefühl in der Brille war anfänglich etwas ungewohnt, aber nach einiger Zeit vergaß man auch hier, dass man die künstlichen Wimpern trug. Während und nach dem Schwimmen verlor ich kaum Wimpern. Gerade wegen dem Chlor hatte ich angenommen, dass sich die ein oder andere Wimper mehr lösen würde. Umso mehr freute ich mich darüber, dass die Wimpern diesen Härtetest ebenfalls bestanden hatten.

Da wir das Ganze wirklich unter allen extremen Bedingungen testen wollten, bin ich mit den Wimpern im Salzwasser schwimmen gegangen. Auch hier sollte laut den Beautyexperten vom SCHÖNREIZ Salon keine weitergehende Gefahr für die Wimpern bestehen. Dem konnte ich nach einem persönlichen Test nur zustimmen. Gegen alle Erwartungen verlief auch dieser Test problemlos.

Dennoch muss ich sagen, dass es zu Anfang ein sehr trauriger Prozess ist, wenn man feststellt, dass man einige künstliche Wimpern mit der Zeit verliert und die Wimpernpracht weniger wird. Das hängt jedoch vor allem mit dem natürlichen Prozess des Wimpernausfalls zusammen, da die meisten Kunstwimpern tatsächlich in Kombination mit den eigenen ausgefallen sind.

Wimpern wieder Auffüllen lassen

Für Leute, die die Wimpernverlängerung langfristig in Anspruch nehmen wollen, gibt es die Möglichkeit des Auffüllens. Meistens wird die Wimpernverlängerung alle 2,5 bis 3 Wochen aufgefüllt. Diese Behandlung verläuft deutlich kürzer als eine komplette Neuanlage. Hier wird der untere Wimpernkranz ebenfalls abgeklebt. Die Wimpern werden gereinigt und die ausgewachsenen Wimpern werden mit einer Pinzette vorsichtig abgetrennt. Anschließend werden die Naturwimpern erneut aufgefüllt. Das Auffüllen ist nur noch halb so teuer wie eine Neuanlage. Wie aber zu Beginn abgesprochen, sollten die Wimpern in meinem Fall nach drei Wochen entfernt werden.

Wimpernverlängerung entfernen lassen

Nach 3 ½ Wochen hatte ich einen Termin zur Entfernung der Wimpern, um auch dies