Sie sind hier :///Wimpern färben – kleiner Aufwand, große Wirkung

Wimpern färben – kleiner Aufwand, große Wirkung

Volle und dunkle Wimpern sind seit jeher ein Schönheitsideal, doch nicht jeder ist damit gesegnet. Inzwischen helfen viele mit Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung nach. Wer jedoch auf diese aufwendige und teure Behandlung verzichten möchte, kann auch durch Wimpern färben einen ausdrucksstarken Augenaufschlag erhalten.

Nahaufnahme eines Augen mit gefärbten WImpern
© VALUA VITALY / Lifeline.de

Wie lange hält die Farbe?

Die Haltbarkeit variiert zwischen 2-4 Wochen, danach sollte man seine Wimpern wieder nachfärben. Jedoch gibt es einige Variablen, die diese Zeit verkürzen. Im Sommer werden die Wimpern (wie alle Haare) von der Sonne gebleicht oder auch durch chlorhaltiges Poolwasser. Ebenso verlieren die Wimpern durch ölhaltige Cremes ihre Farbkraft und müssen aufgrund dessen öfters nachgefärbt werden.

Ist Wimpern färben schädlich?

Wie auch beim Färben der Haare kann es immer mal zu einer Unverträglichkeit der Farbe oder einem Brennen der Haut kommen.
Wenn man seine Wimpern bei einer Spezialistin in einem Kosmetikstudio färben lässt, werden die Wimpernhaare nicht geschädigt. Färbt man jedoch selbst, sollte man besonders darauf achten, dass keinerlei Farbe in das Auge läuft, da dies zu Entzündungen und einem Brennen führen kann. Falls es dennoch passiert, muss man seine Augen sofort mit kaltem und klarem Wasser ausspülen. Wenn Farbe auf die Innenseite des Augenlides kommt, muss dies ebenfalls abgewaschen werden, da es zu einem starken Brennen führen kann.
Das Wimpern färben führt in der Regel nicht zu einem Ausfall der Härchen. Stellt man in den Tagen nach dem Färben trotzdem einen stärkeren Wimpernausfall fest, sollte man vorerst auf erneutes Färben verzichten und sich zusätzlich für ein anderes Färbeprodukt beraten lassen. Des Weiteren sollte man gut darauf achten die Farbe nur auf den vorgesehenen Stellen auf zu tragen und mit einer ruhigen Hand zu arbeiten, da die Farbe sehr schnell auf der Haut einzieht und nicht so einfach abzuwaschen ist.

Wimpern färben: Step-by-Step Anleitung

Mittlerweile bieten fast alle Friseure, Kosmetiksalons, Beauty-Bars und Make-up-Studios das Wimpernfärben für ca. 10€ an. Doch wie auch beim Haarefärben, entscheiden sich viele dafür, sich selbst die Wimpern zu färben. Hierzu finden Sie einige Produkte auf dem Markt die voluminöser-wirkende Wimpern versprechen.

Frau die sich die Wimpern färben lässt
© Africa Studio / Fotolia

Um seine Wimpern zu färben, benötigt man Wimpernfarbe, Entwickler, Wattestäbchen, Wattepads, ein kleines Behältnis in dem die Farbe angerührt wird, evtl. einen Zahnstocher zum mischen, Pinsel, eine Mascarabürste oder einen kleinen Wimpernkamm. Je nach dem welches Produkt man wählt um seine Wimpern zu färben.

Zur Vorbereitung ist es besonders wichtig, dass die Wimpern vor der Anwendung gereinigt und trocken sein müssen. Anschließend trägt man auf die sensible Haut rund um die Augen eine fetthaltige Creme, wie beispielsweise Vaseline auf, um die Haut vor der aggressiven Farbe zu schützen. Auch gibt es in Drogeriemärkten Augenpads, die man für die Behandlung unter die Augen klebt, damit keine Farbe auf die Hautfläche kommt.

Eine Möglichkeit seine Wimpern zu färben, funktioniert folgendermaßen: Zuerst werden die Wimpernblättchen mit ein wenig Creme unter dem Auge festgedrückt um die Haut vor der Farbe zu schützen. Im Anschluss muss lediglich die gekennzeichnete, flüssige Lösung 1 mit einem Wattestäbchen auf die Wimpern aufgetragen werden. Danach nimmt man das Gel und verteilt es auf dem beiliegendem Minikamm. Anschließend „bürstet“ man mit diesem Kamm seine Wimpern und verteilt so das Gel mit der Lösung auf den Wimpern.

Bei anderen Produkten wird im Vorhinein die Farbe mit dem Entwickler vermischt, in der Zusammensetzung 1 cm Farbe und 2-3 Tropfen Entwickler. Danach nimmt die Farbe mit einem Pinsel auf und verteilt sie auf das Wimpernbürstchen. Beim Färben geht man genauso vor wie beim Tuschen der Wimpern. Zuerst schließt man die Augen und trägt die Farbe auf der Oberseite auf, anschließend auf der Unterseite. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen sollte man beachten, die Farbe mehrmals aufzutragen und so nah wie möglich am Wimpernansatz zu beginnen.

Nachdem die Farbe eingewirkt ist, wischt man sie einfach mit einem in Wasser getränkten Wattepad weg. Man schließt die Augen und wischt so oft über die Wimpern, bis keine Farbspuren mehr zu sehen sind.

Print Friendly, PDF & Email
Von |2018-06-20T13:52:03+00:009. Februar 2018|
Schriftgröße ändern
Kontrast
Click to listen highlighted text!