Sportbrille mit Sehstärke: Sicher und erfolgreich mit der richtigen Sehhilfe

Sportbrillen mit Sehstärke sind ein Muss für jeden Sportler mit einer Sehschwäche. Je nach Sportart gibt es einige Unterschiede zwischen den Modellen. Wir erklären, worauf Sie bei der Wahl Ihrer Sportbrille für Fußball, Jogging und Co. achten müssen.

Sportbrille mit Sehstärke

Beim Sport hängt der Erfolg nicht nur von der Leistung ab. Auch die Sehkraft spielt eine Rolle. Egal, ob beim Tennis oder beim Joggen: die passende Sehhilfe ermöglicht vollen Einsatz und erlaubt es Sportlern, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
Je nach Sportart und Grad der Fehlsichtigkeit kann eine Sportbrille die Leistung um bis zu 70 Prozent verbessern. Beim Tennis etwa, wo die perfekte Rückhand von einer guten Sehkraft abhängt, oder beim Fußball, wo ein guter Überblick über das Feld für den Sieg entscheidend ist, ist eine geeignete Sehhilfe mit Stärke unabdingbar.

Die passende Brille für jede Sportart

Eine Sportbrille mit Sehstärke ist also essentiell, um auf dem Rasen oder auf der Strecke die beste Leistung zu erbringen. Eine Sehhilfe muss dabei verschiedene Kriterien erfüllen:

• Bruchsicher und stabil
• Sitzt sicher, auch bei schnellen Kopfbewegungen
• Aus Kunststoff gefertigt
• Schutz vor Wind und Wetter
• Gläser, die nicht beschlagen

Dennoch sollte eine Sportbrille auch preiswert sein, denn Unfälle lassen sich beim Sport nicht immer vermeiden. Wer die passende Brille für die Sportart auswählt, ist auf der sicheren Seite.

Welche Sportbrille für welche Sportart?

Beim Wandern und Bergsport empfiehlt sich eine Sehhilfe mit einem hohen UV-Schutz. Die Brille sollte zudem dicht am Gesicht abschließen, damit von der Seite kein Licht eindringt. Ideal sind Sportbrillen mit getönten Gläsern und der Lichtschutzstufe 4.

Golfer, Handballer und Fußballer benötigen eine Brille mit möglichst breitem Sichtfeld. Die Gläser müssen also etwas größer sein und sollten außerdem randlos sein, damit die Sicht nicht beeinträchtigt wird. Das Grün des Platzes kann durch grau, violett oder rotbraun getönte Gläser mit der Lichtschutzstufe 2 oder 3 am besten aufgenommen werden.

Etwas stabiler sollte eine Sportbrille mit Sehstärke sein, die fürs Laufen, den Skisport, Tennis oder den Radsport verwendet wird. Stark gewölbte Modelle sind ideal, denn diese bieten dem Wind weniger Angriffsfläche und liegen außerdem eng am Gesicht an, wodurch die stechende Zugluft abgehalten wird. Die Gläser sollten möglichst kontrastreich sein, um Hindernisse und Unebenheiten schnell erkennen zu können.

Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl an Sportbrillen.

 

 
Alles in allem gibt es wichtige Unterschiede die beim Kauf der idealen Sportbrille beachtet werden sollten. So wie jede Sportart individuell ist, so sollte die geeignete Sehhilfe auf die Gegebenheiten angepasst sein.