Sie sind hier :///Parfum oder Haarspray im Auge – das kann im Badezimmer passieren
Anzeige

Parfum oder Haarspray im Auge – das kann im Badezimmer passieren

Parfum oder Haarspray im Auge – jedem ist solch ein Fauxpas schon einmal passiert. Kosmetika im Allgemeinen haben im Bereich der Augen nichts verloren, da bestimmte Inhaltsstoffe das empfindliche Auge reizen können. In den meisten Fällen kommt es nur zu leichten Rötungen oder Irritationen, die nach einer Augenspülung z.B. mit Wasser schnell wieder abklingen. In Einzelfällen kann es aber auch zu Sehstörungen oder ernsthaften Entzündungen kommen.

Haarspray als Gefahr

Ein Haarspray beinhaltet in seinem Alkoholbestandteil in der Regel stark komprimierte, gelöste Harze und diverse Bindemittel. Trifft der Sprühstrahl des Haarsprays aus Versehen direkt aufs Auge und damit auf die Hornhaut, wird diese infolgedessen nicht unbeträchtlichen Kräften ausgesetzt. Der Schaden bleibt für gewöhnlich dennoch nur oberflächlich, die Beschwerden sind temporär und nicht all zu stark. Nach einem gründlichem Ausspülen der Augen ist meist nicht mit weiteren Komplikationen zu rechnen.

Parfum im Auge

Parfum im Auge wirkt ähnlich. Da die Wässerchen unter anderem verschiedene Duft- und Konservierungsstoffe beinhalten, besteht jedoch die Gefahr einer nachgelagerten allergischen Reaktion. Vor allem Duftstoffallergien sind vergleichsweise häufig anzutreffen – etwa ein Prozent der  Bevölkerung ist betroffen. Im Rahmen einer allergischen Reaktion kann es zu roten Augen, Jucken und lokalen Entzündungen mit Tränenfluss kommen.

Eine Studie legt zudem nahe, dass Dämpfe von Parfums oder Haarsprays die Ergebnisse eines LASIK-Eingriffs beeinträchtigen können. Vorsorglich sollten Sie Ihren behandelnden Arzt darauf hinweisen, wenn Sie am Tag der Operation entsprechende Produkte genutzt haben.

Hautpeelings

Bei der Anwendung von Hautpeelings im Gesicht sollten Sie Vorsicht walten lassen: Die kleinen, salzähnlichen Kristalle eines Peelings können Entzündungen der Lidkante auslösen, die durchaus schmerzhaft sein können. Hautcremes und Nagellacke führen ebenso zu Irritationen entlang der Augenkante.

Grundsätzlich gilt: Augen mit klaren Wasser spülen

Grundsätzlich gilt: Ganz gleich welche Kosmetika ins Auge gehen, sollten Sie diese sofort mit viel klarem Wasser ausspülen. Vermeiden Sie dabei unbedingt ein Ausreiben mit den Fingern, da dies zu weiteren Irritationen des Auges führen kann. Sollten sich dauerhafte Beschwerden einstellen, konsultieren Sie zeitnah einen Augenarzt oder suchen Sie eine Notfallambulanz auf.

Kosmetika fürs Auge – Was Sie beachten sollten

Um einen frisches Aussehen zu haben werden oft Kosmetika genutzt. Obwohl diese heutzutage in der Regel keine Schwermetalle enthalten, sind bestimmte Punkte dennoch zu beachten, um Schäden am Auge vorzubeugen. Grundsätzlich ist es zu empfehlen abends seine Augen von Schminkpartikeln zu befreien, da sich diese auf der Augenoberfläche wie Fremdkörper verhalten. Dies kann zur Reizung der Bindehaut und Hornhaut führen, sprich das Augeninfektionsrisiko erhöhen. Darüber hinaus ist das Austauschen von Wimperntuschen zwar ein gängiges Verhalten beim gemeinschaftlichem Schminkprozess der Damenwelt, dennoch können so Bakterien über die Wimpernbürste übertragen werden.

Weiterhin sollte man auf die Haltbarkeit des Produktes achten. Hierbei ist nicht wie gewohnt ein MHD auf dem Artikel zu erkennen, sondern ein kleines Symbol auf der Packung- ein geöffneter Tiegel. Dieses zeigt an wie lange, nach Öffnen des Produktes, dieses genutzt werden sollte, z.B. „12M“ – also 12 Monate nach Öffnen sollte dieses nicht mehr verwendet werden. Weiterhin empfiehlt es sich nicht mit ungewaschenen Händen, die Kosmetikprodukte zu verwenden. Durch Unachtsamkeit können sich so ungewollt Bakterien an Öffnungen oder in dem Produkt selbst tummeln, die wiederum Entzündungen am Auge verursachen können. Dies gilt für jegliche Pflege-& und Reinigungsmittel fürs Gesicht, als auch für anderen Kosmetika.

Print Friendly, PDF & Email
Von |2018-10-26T10:53:36+00:0022. April 2018|
Anzeige
Schriftgröße ändern
Kontrast