Panto-Brille: Der Trend aus den 20er Jahren

Panto Brille
Unsplash

Man möchte es kaum glauben, doch die aktuell so trendige Panto-Brille macht bereits seit den 1920er Jahren die Runde. Damals war die rundliche Brillenfassung mit den markanten Seitenflügeln vor allem in der intellektuellen Schicht gefragt. Ärzte, Rechtsanwälte, aber auch Künstler und Kreative trugen sie gerne und stolz als Erkennungszeichen. Genauso wie andere althergebrachte Brillendesigns erlebt nun auch die Panto-Brille eine Wiedergeburt. Heute können entsprechenden Modelle bei keinem gut sortierten Optiker fehlen. Es gibt sie in allen Farben und auch verschiedenen Materialien.

Die meisten Ausführungen werden heute aus Kunststoff gefertigt. Früher entstanden Panto-Brillen aus dem Naturstoff Schildplatt, der aus den Hornschuppen des Panzers von Meeresschildkröten gewonnen wurde. Aus tierschutzrechtlichen Gründen ist die Verwendung dieses Materials bereits seit den 1970er Jahren verboten, weshalb man heute unter anderem zu Celluloseacetat greift. Entsprechende Fassungen sind sehr leicht, farbintensiv und langlebig. Die Verkaufsschlager dieser Machart sind vor allem in braun oder schwarz gefragt. Es gibt aber auch immer mehr Panto-Brillen in bunten, grellen Ausführungen, die bei Damen und Herren gleichermaßen gut ankommen.

Oftmals wird diese Brillenform voreilig als „Nerdbrille“ verschrien. Letztere Bezeichnung meint aber eigentlich klassische Hornbrillen, deren Rahmen dicker ausfällt als bei Panto-Brillen. Pantos sind mittlerweile in unterschiedlichen Rahmenstärken erhältlich, wobei dünne, filigrane Fassungen klar im Trend liegen. Zu den bekanntesten, in der Öffentlichkeit stehenden Anhängern gehören die Hollywood-Schauspieler Ryan Gosling und Johny Depp. Auch Regisseur Woody Allen, der auch gerne konventionelle Hornbrillen trägt, wird immer wieder mit einer Panto auf der Nase gesichtet. Selbstverständlich können entsprechende Modelle wahlweise mit Stärke, als Sonnenbrille oder auch als Sonnenbrille mit Stärke erworben werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here