Finden Sie Ihren Optiker in Leipzig

Altes Rathaus, Leipzig
© LaMiaFotografia/ shutterstock.com

Ob Lesebrille, Sonnenbrille oder Kontaktlinsen – Ihr Optiker in Leipzig ist der erste Ansprechpartner nach dem behandelnden Augenarzt, wenn es um die Herstellung zeitgemäßer Sehhilfen geht. Die Sehkraft eines Menschen kann sich bereits in einem sehr frühen Alter verändern. Nicht zuletzt deswegen sind Vorsorgeuntersuchungen am Auge bereits für Kleinkinder unabdingbar, beispielsweise, um der so genannten Amblyopie vorzubeugen.

Für Kontaktlinsen müssen die Augen gesund sein

Spätestens ab dem 40. Lebensjahr, so raten Experten, sollte ein jährlicher Besuch beim Augenarzt zur Regel werden. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für bestimmte Augenerkrankungen. Die Früherkennung kann die Heilungschancen in vielen Fällen deutlich steigern. Wenn es nur darum geht, die aktuellen Korrektionswerte für eine neue Brille zu ermitteln, genügt ein Gang zum Optiker. Die Brillenglasbestimmung dort ist in der Regel genauso zuverlässig. Wollen Sie statt einer Brille aber fortan Kontaktlinsen tragen, führt an einer gründlichen Untersuchung Ihrer Augen kein Weg vorbei. Ein verantwortungsvoller Optiker verkauft Ihnen Kontaktlinsen nur, wenn Ihre Augen dafür geeignet sind.

Für gesunde Augen mit einem intakten Tränenfilm bedeutet der Einsatz von Kontaktlinsen praktisch kein Risiko. Bei einer bereits geschädigten oder zu trockenen Hornhaut bestehen jedoch erhebliche Risiken. Sie sollten deshalb niemals auf eigene Faust von einer Brille auf Kontaktlinsen umsteigen.

Tipps und Tricks vom Optiker

Wenn Sie Ihre ersten Erfahrungen im Umgang mit Kontaktlinsen sammeln, schlägt die Stunde des Optikers: Seine Expertise ist gefragt, damit Sie die notwendigen Handgriffe zum Einsetzen und Herausnehmen Ihrer Linsen schnell erlernen. Haben Sie dabei keine Angst, mit Ungeschicklichkeiten die Nerven des Optikers und seiner Mitarbeiter zu strapazieren: Die Fachleute erleben jeden Tag Kunden, die sich an die Linsen erst noch gewöhnen müssen. Sie wissen genau, wo es am Anfang „hakt“ und mit welchen Tricks sich die Hürden überwinden lassen. In vielen Fällen können Sie sich das Leben mit kleinen Hilfsmitteln wie einem Hohlsauger wesentlich erleichtern. Sie zählen wie Kontaktlinsenbehälter, Reinigungsmittel und Nachbenetzungslösungen zu den Zubehörartikeln, die Sie ausschließlich beim Optiker kaufen sollten.

Die ganze Welt der Brillen

Anders als beim Verkauf von Kontaktlinsen kommt es bei der Anfertigung von Brillen auch auf das handwerkliche Geschick des Optikers an. In vielen Geschäften kümmert sich ein Optikermeister um das Einschleifen der Gläser und die Anpassung der Brillen. Das Angebot des Optikers deckt die gesamte Palette von der Lesebrille über Bifokal- und Gleitsichtbrillen bis hin zu prismatischen Brillen ab. Sehr häufig fertigen Optiker auch Brillen mit torischen Gläsern an, die Hornhautverkrümmungen korrigieren.

aumedo Check-ups

Testen Sie jetzt unsere kostenfreien aumedo Check-ups und in wenigen Minuten haben Sie Ihr persönliches Ergebnis!

Sending
User Review
0 (0 votes)