Finden Sie Ihren Optiker in Bonn

Beethovenplatz, Bonn
© alexgres/ Fotolia

Wenn der Sehtest beim Optiker Hinweise auf eine Fehlsichtigkeit liefert, muss eine passende Sehhilfe her. Über die aumedo Städtesuche werden Ihnen direkt alle Optiker in Ihrer Stadt angezeigt. In Bonn und unzähligen anderen deutschen Städten ist die Zahl der Optiker relativ hoch. In der ehemaligen Bundeshauptstadt zum Beispiel bieten rund 60 Optiker ihre Dienste an. Die Kunden können sich umfassend beraten lassen und sollten sich zudem die Zeit nehmen, die Preise zu vergleichen.

Kompetente Beratung beim Optiker

Bevor Sie sich beim Optiker eine neue Brille anfertigen lassen oder Kontaktlinsen bestellen, sollten Sie erst einmal einen Beratungstermin vereinbaren. Die Qualität der Sehschärfenmessung ist beim Optiker heute ähnlich gut wie in der Praxis eines Mediziners. Es geht aber nicht nur um die aktuelle Leistungsfähigkeit der Augen, sondern auch um deren Gesundheit. Eine Reihe von Augenerkrankungen entwickelt sich nur sehr langsam und anfangs weitgehend ohne Symptome. Mögliche krankhafte Veränderungen fallen daher zunächst oft gar nicht auf. Sie werden erst bei eingehenderen Untersuchungen mit Spaltlampe, Ultraschall oder Lasertechnik entdeckt.

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen erfolgt außerdem eine Messung des Augeninnendrucks. Zu hohe Werte gelten als Risikofaktor für ein Glaukom, den sogenannten Grünen Star. Falls Sie sich für Kontaktlinsen interessieren, sollten auch die Menge und die Qualität Ihrer Tränenflüssigkeit analysiert werden. Nur wenn das Feuchtigkeitsniveau ausreichend hoch ist, können Sie die Linsen ohne Risiko für die Hornhaut tragen.

Eine geeignete Brille auswählen

Nach der eingehenden Untersuchung und der Ermittlung der Korrektionswerte können Sie sich gemeinsam mit dem Optiker auf die Suche nach einer geeigneten Brille begeben. Scheuen Sie sich dabei nicht, verschiedene Anbieter zu besuchen und sich einen Überblick über die jeweiligen Sortimente zu verschaffen. Filialen der großen Optikerketten setzen manchmal ganz andere inhaltliche Schwerpunkte als inhabergeführte Geschäfte. Beide Varianten sind in Bonn vertreten, und ein Vergleich kann sich durchaus lohnen – einerseits mit Blick auf die Vielfalt, andererseits aber auch aus finanziellen Gründen. Da Brillen und Kontaktlinsen im Regelfall nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt werden, sollten Sie die Kosten für Ihre Sehhilfe jederzeit im Blick behalten. Wenn Sie alle technischen Möglichkeiten beim Optiker ausschöpfen wollen, sind Sie mit extra dünnen und hochwertig entspiegelten Gläsern schnell bei ansehnlichen Summen angelangt. Prüfen Sie dann, ob es wirklich eine teure Markenfassung sein muss, oder ob es nicht auch preiswertere Alternativen gibt.

Kontaktlinsen sind praktisch und gut verträglich

Kontaktlinsen sind im Normalfall deutlich günstiger als eine Brille. Dafür entstehen die Kosten für die Linsen aber auch immer wieder aufs Neue. Denn formstabile Kontaktlinsen können Sie höchstens zwei Jahre tragen, weiche Linsen in der Regel einen Monat. Besonders beliebt sind zudem Tageslinsen, die nach einmaliger Benutzung entsorgt werden. Sie müssen deshalb nicht gereinigt und gepflegt werden. Welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Varianten mit sich bringen und wie sie im Kostenvergleich abschneiden, das erklärt Ihnen der Optiker im kostenfreien Beratungsgespräch vor dem Kauf.

aumedo Check-ups

Testen Sie jetzt unsere kostenfreien aumedo Check-ups und in wenigen Minuten haben Sie Ihr persönliches Ergebnis!

Sending
User Review
0 (0 votes)