Finden Sie Ihren Optiker in Bochum

Bergbau Museum, Bochum
© Arthur Kattowitz/ Fotolia

Die Suche nach einem Optiker führt in Bochum sehr schnell zum Erfolg. In den verschiedenen Stadtteilen sind insgesamt rund 60 Anbieter zu Hause, die Sie ganz einfach über die aumedo Städtesuche finden. Von der Anfertigung Ihrer Brille bis hin zur Lieferung von Kontaktlinsen – Ihr Optiker vor Ort hilft Ihnen bei allen Fragen rund ums gute Sehen. Und auch nach dem Kauf finden Sie bei einem guten Optiker immer ein offenes Ohr – egal, ob der Sitz Ihrer Brille korrigiert werden muss oder ob Sie Fragen zu Ihren Kontaktlinsen haben.

Mit der Brillenverordnung zum Optiker

Die Entscheidung, dass Sie fortan eine Sehhilfe brauchen, fällt in der Regel bei einem Sehtest. Sie können die Messung Ihrer Sehschärfe beim Optiker durchführen lassen. Generell gilt: Alle ein bis zwei Jahre sollte in Ihrem Kalender eine umfangreichere Routineuntersuchung stehen. Neben einer Sehschärfenmessung stehen dann auch die Kontrolle Ihrer Netzhaut und die Augeninnendruckmessung auf dem Programm. Wenn der Sehtest Hinweise auf eine Fehlsichtigkeit liefert, bekommen Sie eine Brillenverordnung. Darin finden Sie alle wichtigen Werte. Der Sphärenwert in Dioptrien gehört ebenso dazu wie Angaben zu einer eventuell vorhandenen Hornhautverkrümmung.

Falls Sie zum Beispiel kurzsichtig und altersweitsichtig zugleich sind, kommt noch der Additionswert hinzu. Die Brillenverordnung enthält somit sämtliche Daten, die der Optiker für die Herstellung oder Anpassung Ihrer Sehhilfe braucht. Eine Kostenerstattung durch die Krankenkasse ist mit der Verordnung allerdings in der Regel nicht verbunden. Nur Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben ein Anrecht auf Kostenerstattung. Erwachsene, die keine schwere Sehbehinderung haben, müssen Brillen und Kontaktlinsen aus eigenen Mitteln bezahlen.

Die Wahl der optimalen Sehhilfe

Ob Sie Ihren Sehfehler durch eine Brille oder durch Kontaktlinsen ausgleichen wollen, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Der eine gefällt sich mit einer Brille auf der Nase nicht, der andere kann es sich nicht vorstellen, täglich Kontaktlinsen ins Auge zu setzen. In beiden Fällen hilft der Optiker bei der Suche nach der besten Lösung. Wenn Sie bislang noch keine Sehhilfe gebraucht haben, sollten Sie sich über Vor- und Nachteile von Brillen oder Kontaktlinsen erst einmal im Gespräch mit dem Optiker informieren. Vielleicht möchten Sie auch ausprobieren, ob Linsen eine Option für Sie sein können. Fragen Sie dann beim Optiker nach weichen Tageslinsen oder nach günstigen Monatslinsen zum Ausprobieren. Nach der Testphase können Sie gemeinsam mit dem Optiker entscheiden, ob Sie bei Kontaktlinsen bleiben möchten oder ob Sie lieber eine Brille tragen wollen. Manchmal sprechen bestimmte Erkrankungen der Augen oder ein zu schwacher Tränenfilm gegen den Einsatz von Linsen.

Viele Extras für Ihre Brille

Kontaktlinsen kommen fix und fertig direkt vom Hersteller zum Optiker. Bei der Anfertigung einer Brille hat der Fachmann dagegen eine Reihe von Einflussmöglichkeiten. So kann der Optiker in Absprache mit seinem Kunden das optimale Glas auswählen und es durch verschiedene Beschichtungen veredeln. Auch beim Einschleifen in die gewählte Fassung kann der Optiker sein handwerkliches Können unter Beweis stellen.

aumedo Check-ups

Testen Sie jetzt unsere kostenfreien aumedo Check-ups und in wenigen Minuten haben Sie Ihr persönliches Ergebnis!

Sending
User Review
0 (0 votes)