Finden Sie Ihren Optiker in Bielefeld

Aussicht vom Johannisberg, Bielefeld
© Joel Wüstehube/ Fotolia

Wenn Sie eine Brille brauchen, stehen Ihre Chancen auf attraktive Preise also sehr gut. Sie müssen nur die Gelegenheit nutzen, die Leistungen und die Preise verschiedener Anbieter miteinander zu vergleichen. Sie werden staunen, wie günstig eine wirklich gute Brille sein kann, wenn Sie geschickt verhandeln. Die hohe Zahl von über 50 Optikern verschafft Ihnen in Bielefeld eine hervorragende Ausgangsposition: Wenn Ihnen eine Sehhilfe irgendwo zu teuer erscheint, suchen Sie einfach weiter nach einem günstigeren Anbieter. Und oft werden Sie schon zwei Straßen weiter fündig.

Bestimmung der Korrektionswerte

Damit Ihnen der Optiker eine passende Brille anfertigen kann, muss er zunächst einmal die Leistungsfähigkeit Ihrer Augen überprüfen. Die Messwerte für das linke und das rechte Auge werden immer getrennt voneinander ermittelt. Die Sehschärfenmessung erfolgt also monokular. Dafür gibt es gute Gründe: Ein möglicher Sehfehler ist nur selten auf beiden Augen gleich stark ausgeprägt. Entsprechend müssen auch die Dioptrienwerte eines Glases höher sein als die des anderen. Beim Schleifen der Gläser berücksichtigt der Optiker zudem eine eventuell vorhandene Hornhautverkrümmung. Sie wird ebenfalls in Dioptrien bemessen und kommt durch eine unregelmäßige Form der Hornhaut zustande. Der Optiker schleift auf Basis der Zylinder– und Achswerte sogenannte torische Gläser, mit denen sich die Verkrümmung ausgleichen lässt.

Die optimale Position der Gläser

Das Einschleifen der Gläser in die gewählte Fassung muss so erfolgen, dass sich die Korrekturgläser genau in der richtigen Position vor Ihren Augen befinden. Der Optiker misst deshalb die Pupillendistanz. Dabei ist sowohl der Abstand zwischen Ihren Augen als auch die Distanz der linken und rechten Pupille zur Nasenmitte von Bedeutung. Diese Messung nimmt der Optiker in der Regel selbst vor. Er korrigiert auch bereits in dieser Phase den Sitz der Brille. Wenn die Gläser dann später fertig bearbeitet und fest mit dem Gestell verbunden sind, nimmt der Fachmann letzte kleine Korrekturen vor. Spätestens vier bis sechs Wochen nach Erhalt Ihrer neuen Brille sollten Sie den Optiker noch einmal aufsuchen, um bei Bedarf noch Nachjustierungen an der Nasenauflage und den Bügeln vornehmen zu lassen.

Kontaktlinsen auch für empfindliche Augen

Wenn Sie keine Brille tragen möchten und stattdessen Kontaktlinsen den Vorzug geben, sind die Optiker in Bielefeld ebenfalls die richtigen Ansprechpartner. Sie stellen Ihnen gerne die verschiedenen Linsenarten vor und informieren Sie über die speziellen Vorzüge. So sind beispielsweise weiche Monatslinsen besonders preiswert, erfordern jedoch eine tägliche Reinigung. Tageslinsen kosten unter dem Strich etwas mehr, bringen dafür aber keinerlei Reinigungsaufwand mit sich. Wenn Sie Ihre Linsen viele Tage und Nächte am Stück tragen möchten, ohne sie zwischendurch aus dem Auge zu entfernen, sind Dauerlinsen die perfekte Wahl. Sie sind für bis zu vier Wochen ununterbrochenen Einsatz konzipiert.

aumedo Check-ups

Testen Sie jetzt unsere kostenfreien aumedo Check-ups und in wenigen Minuten haben Sie Ihr persönliches Ergebnis!

Sending
User Review
0 (0 votes)