Microblading für makellose Augenbrauen

Es ist der neuste Trend aus Asien und die Hoffnung für alle, die sich schöne und volle Augenbrauen wünschen: Microblading. Mit dieser Methode lassen sich wunderschöne und natürlich wirkende Augenbrauen zaubern.

Was ist Microblading?

Microblading wird oft mit Permanent-Make-Up gleichgesetzt. Dies ist aber falsch. Die speziell dafür ausgebildeten Kosmetiker arbeiten die Farbpigmente mit einer Klinge, englisch „blade“, unter die Haut. Es wird keine vibrierende Nadel verwendet, was das Ergebnis deutlich natürlicher aussehen lässt.

Wie funktioniert es?

Permanent make-up wizard makes eyebrow correction procedure. MicrobladingNach einer ausführlichen Beratung wird der Farbton ermittelt, die Braue vermessen und vorgezeichnet. Eine betäubende Creme kann mögliche Schmerzen mindern. In zwei Stunden werden die einzelnen Härchen der Augenbrauen mit Hilfe eines Stiftes, der die Klinge eingespannt hat, in die Haut gezeichnet. Durch die fehlende Vibration einer Maschine kann die Linie viel exakter gezogen werden. Auch die Tiefe kann durch die Handarbeit individuell kontrolliert werden.

Für wen ist es geeignet?

Frauen haben sich in den letzten Jahren die Augenbrauen sehr dünn gezupft. Mittlerweile geht der Trend zu dicken, dunklen Augenbrauen. Das Problem ist, dass die Brauen oft nur noch sehr dünn oder gar nicht mehr an den gewünschten Stellen nachwachsen. Hier hilft das Microblading, dass die Brauen nach individuellen Vorgaben formen und auffüllen kann.

Auch Menschen, die aufgrund des Alters oder einer Krankheit kaum, dünne oder fehlende Augenbrauen haben, können sich dieser Methode unterziehen. Sogar Narben können damit überzeichnet werden.

Wie lange hält Microblading?

Durch die Klinge, die die Farbpigmente unter die Haut bringt, wird eine exakte Linie gezeichnet. Diese breitet sich auch nicht mit der Zeit aus. Nach der Behandlung wird nach einem Monat nochmals eine Sitzung notwendig, um die Augenbrauen zu optimieren. Dies ist im Preis inklusive.

Augenbraue Extension und Korrektur

Insgesamt kann Microblading bis zu zwei Jahren halten. Es ist abhängig von der Regenerationsgeschwindigkeit und dem Fettgehalt der Haut. Fettige Hauttypen müssen die Behandlung meistens früher wiederholen.

Wo lässt man Microblading durchführen?

Die Behandlung wird bei einem dafür ausgebildeten Kosmetikerinnen durchgeführt. Mittlerweile bieten zahlreiche Kosmetikstudios Microblading an.

Gibt es bei dieser Methode Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Mögliche Schmerzen können durch die Betäubungscreme gemindert werden. Auch die Betäubungscreme hat keinerlei Auswirkung auf alltägliche Dinge wie zum Beispiel die Fahrtauglichkeit. Selten gibt es nach der Behandlung leichte Rötungen und Schwellungen. Diese verschwinden aber innerhalb von zwei Stunden komplett.

Was kostet Microblading?

Zwischen 400 Euro und 650 Euro sind für die Behandlung ein normaler und angemessener Preis. Der Kosmetiker muss jedes einzelne Härchen per Hand unter die Haut zeichnen, was eine eigene Weiterbildung und höchste Präzision verlangt. Beachten Sie bei der Auswahl des Kosmetikstudios, dass eine Nachbehandlung im Preis inklusive ist.

Microblading – ein Überblick

• natürliches Ergebnis durch manuelle Zeichnung jedes einzelnen Härchens
• keine Nebenwirkungen
• Kosten zwischen 400 und 650 Euro

Bildquellen:
© Bild 1: below / Fotolia.com
© Bild 2: blackday / Fotolia.com