ZEISS - Gleitsichtgläser

Unternehmensbeitrag

zeiss-logoEine Brille für die Fernsicht, eine Lesebrille für den Nahbereich? Vielen Brillenträgern ist der ständige Wechsel zwischen zwei Sehhilfen zu lästig. Sie entscheiden sich für eine Brille, in der Gleitsichtgläser für scharfe Sicht in jedem Entfernungsbereich sorgen. Als besonders komfortabel und langlebig gelten die Brillengläser von ZEISS. Gemeinsam mit dem Optiker findet man im Portfolio des traditionsreichen Herstellers für jeden Anspruch das optimale Glas. Irgendwann zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr kommt für die meisten Menschen der Moment, in dem ihnen klar wird, dass sie eine Lesebrille brauchen. Wenn die Arme beim Lesen der Zeitung immer länger werden und die Tasten auf dem Smartphone immer unschärfer werden, ist es Zeit zu handeln.

Altersweitsichtigkeit betrifft fast jeden irgendwann

Die sogenannte Altersweitsichtigkeit ist keine Krankheit, sondern eine ganz normale Begleiterscheinung des Älterwerdens. Wer in der Ferne gut sieht, empfindet die zeitweise notwendige Lesebrille zumeist nicht als große Last. Anders sieht es aus, wenn auch vor Beginn der Alterssichtigkeit eine Brille zur Korrektur von Kurzsichtigkeit erforderlich war. Dann ist eine neue Brille mit Gleitsichtgläsern die Lösung. Sie leisten im oberen Bereich weiterhin die bekannte Hilfe beim scharfen Sehen in der Ferne. Zusätzlich haben die Gleitsichtgläser im unteren Teil eine andere dioptrische Wirkung. Hier übernehmen sie nun den Teil der Lichtbrechung, den das eigene Auge für scharfe Abbildungen im Nahbereich nicht mehr leisten kann. Gleitsichtgläser haben dabei die früher üblichen Gläser mit klar voneinander abgegrenzten Bereichen weitgehend verdrängt – denn sie sind einfach komfortabler und zudem auch optisch ansprechender.

Für die Augen bedeutet die digitale Welt Dauerstress

Zeiss gehört seit vielen Jahrzehnten zu den führenden Herstellern von Brillengläsern. Auch im Bereich der Gleitsichtgläser hat das Unternehmen einen bedeutenden Marktanteil. Eine Grundlage dieses Erfolgs sind ständige Innovationen. So gibt ZEISS zum Beispiel passgenaue Antworten auf die Anforderungen des digitalen Wandels. Nicht nur aus dem Berufsleben sind Computer und Co. nicht mehr wegzudenken, auch im privaten Bereich spielen Smartphones und Tablets eine immer größere Rolle. So komfortabel und hilfreich die technischen Geräte auch sein mögen – für die Augen bringen sie ganz neue Herausforderungen mit sich. Insbesondere der permanente Wechsel der Blickrichtung in unterschiedlichen Distanzen bedeutet viel Arbeit für die Augen und die Augenmuskulatur. ZEISS unterstützt das Auge mit Gleitsichtgläsern, die ein optimiertes Seherlebnis beim Umgang mit technischen Geräten versprechen.

Brillen als modisches Accessoire

ZEISS trägt außerdem dem Umstand Rechnung, dass Brillen heutzutage viel mehr sind als nur eine Sehhilfe. Sie sind schickes Accessoire statt notwendiges Übel. Deshalb ist es für viele Brillenträger auch ganz selbstverständlich, mit der Mode zu gehen und regelmäßig die Fassung zu wechseln. ZEISS liefert die passenden Brillengläser, die sich an jedes Brillenmodell anpassen lassen. Und der Hersteller achtet darauf, dass die optischen Eigenschaften der Gläser sich auch bei einem Wandel der äußeren Form allenfalls minimal verändern. Dadurch entfallen die Eingewöhnungs- und Umstellungsphasen, die früher beim Umstieg auf eine andere Brille notwendig waren.