Lexikon»Kontaktlinsen»Wochenlinse

Wochenlinse

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihre Fehlsichtigkeit mit Kontaktlinsen zu korrigieren, können Sie sich beim Optiker über die verschiedenen Linsenarten informieren. Es gibt eine große Bandbreite an unterschiedlichen Kontaktlinsen, die jeweils bestimmte Stärken und Schwächen haben. Zunächst einmal gilt es grundsätzlich zwischen weichen und harten Linsen zu unterscheiden. Die formstabilen Linsen können Sie bis zu zwei Jahre lang nutzen, wenn Sie die Regeln zur Reinigung und Pflege penibel einhalten. Weiche Linsen haben eine deutlich geringere Lebensdauer, die zwischen einem Tag und maximal einem Jahr liegen kann.

Alle sieben bis zehn Tage eine neue Linse

Bei Tageslinsen handelt es sich um Einwegprodukte, die nach der einmaligen Nutzung entsorgt werden. Diese Linsen dürfen Sie keinesfalls ein zweites Mal ins Auge einsetzen. Anders sieht es bei Monats– oder Jahreslinsen aus. Diese Sehhilfen sind auf die tägliche Nutzung ausgerichtet, brauchen aber in den Nächten zwischen ihren Einsätzen eine fachgerechte Pflege und Lagerung. Hinweise dazu und die erforderlichen Pflegemittel erhalten Sie von Ihrem Optiker. Auch Wochenlinsen können Sie mehr als einmal verwenden. Sie eignen sich für etwa sieben bis zehn Einsätze. Wenn die Verträglichkeit unverändert gut ist, können Sie die Nutzung auch ausnahmsweise auf bis zu zwei Wochen ausdehnen. Spätestens dann ist der Austausch der Linsen aber Pflicht.

Besonderheit: Linsen, die Sie auch nachts tragen können

Neben den seit langem etablierten Wochenlinsen, die eine tägliche Reinigung erfordern, gibt es seit einiger Zeit noch eine neue Entwicklung: Hierbei handelt es sich um Dauerlinsen, die sieben Tage und Nächte ohne Unterbrechung getragen werden. Diese Linsen bleiben also auch während der Schlafphasen im Auge. Sie sind die perfekte Lösung für spontane Menschen, die Tag und Nacht aktiv sein wollen, ohne vorher die Tragezeiten ihrer Linsen zu planen und ohne ihre Kontaktlinsen-Ausrüstung einpacken zu müssen. Einmal eingesetzt, bieten die Wochenlinsen der neuesten Generation eine Woche lang scharfes Sehen zu jeder Tages- oder Nachtzeit, bei der Arbeit, beim Sport und auf Partys. Die sehr langen Tragezeiten ohne Pause werden durch das spezielle Material der neuartigen Linsen möglich. Entscheidend sind insbesondere eine hohe Durchlässigkeit für Sauerstoff und eine optimale Zirkulation der Tränenflüssigkeit. Bei den Dauerlinsen für bis zu eine Woche handelt es sich wie bei den Tageslinsen um Einwegprodukte. Sie dürfen also nach dem Herausnehmen aus dem Auge kein zweites Mal verwendet werden.

Verschiedene Linsen beim Optiker ausprobieren

Gutes Sehen bedeutet Lebensqualität, denn die Augen sind das unbestritten wichtigste Sinnesorgan. Für die Auswahl Ihrer Kontaktlinsen sollten Sie sich deshalb unbedingt ausreichend Zeit nehmen. Machen Sie sich das Wissen Ihres Optikers zunutze und lassen Sie sich fachkundig beraten. Der Optiker verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit Kontaktlinsen aller Art und kann Ihnen auch von Rückmeldungen anderer Kunden berichten. So finden Sie nach und nach die Linsen, die am besten für Sie geeignet sind. Viele Optiker bieten Ihnen die Möglichkeit, zunächst unterschiedliche Linsenarten von verschiedenen Herstellern auszuprobieren. So können Sie praktische Erfahrungen sammeln und dann entscheiden, mit welcher Kontaktlinse Sie besonders gut zurechtgekommen sind.