Lexikon»Kontaktlinsen»Kontaktlinsen mit UV-Filter

Kontaktlinsen mit UV-Filter

Kontaktlinsen mit UV-Filter decken die Hornhaut und die Linse Ihres Auges ab und bieten Ihren Augen Schutz vor den schädlichen Ultravioletten (UVA- und UVB-) Strahlen der Sonne. Kontaktlinsen mit UV-Filter bestehen deshalb aus speziellen UV-absorbierendem Materialien und können dabei Sehkorrekturen genauso gut ausgleichen wie normale Kontaktlinsen oder Brillen.

Vorteile Kontaktlinsen mit UV-Filter

In den sonnigen Monaten des Jahres ist die Gefahr für die Augen durch UV-Strahlen natürlich am größten. Doch auch beim Skifahren im Winter und generell bei längeren Aufenthalten im Freien ist ein UV-Schutz sinnvoll. Beim Urlaub am Strand oder beim Sport unter freiem Himmel im Sommer sind Kontaktlinsen mit UV-Filter die ideale Lösung. Anders als eine Sonnenbrille verrutschen sie nicht, sie fallen nicht von der Nase und sie sind zudem absolut unauffällig. Vor allem bei schnellen Sportarten oder bei schlechten Lichtverhältnissen, wie einsetzende Dämmerung und Abendstunden, bleibt Ihre Sicht klar und wird nicht durch die Einfärbung eines Brillenglas eingeschränkt.

Linsen sind kein Ersatz für die Sonnenbrille

Wer beim Optiker oder im Fachhandel Kontaktlinsen mit UV-Filter erwirbt, sollte bedenken, dass der von den Kontaktlinsen mit UV-Filter bedeckte Teil des Auges nun einen gewissen Schutz genießt. Die übrigen Teile der Hornhaut sind den Sonnenstrahlen jedoch weiterhin in vollem Umfang ausgeliefert. In der Regel raten der Augenarzt und der Optiker aus diesem Grund dazu, zusätzlich zu den Linsen mit UV-Schutz auch eine gute Sonnenbrille ins Reisegepäck zu legen. Dabei ist es wichtig das die Sonnenbrille über einen UV-Schutz-Faktor 400 verfügt um den besten Schutz, auch vor kurzwelligen UV-Strahlen, zu bieten. Wählen Sie für den bestmöglichen Schutz eine Brille mit großen Gläsern und seitlicher Abdeckeung aus, damit wirklich keierlei Sonnenstrahlen ungefiltert auf Ihr Auge treffen.

Aktuelle Studien

Die Wichtigkeit eines UV-Schutzes wird auch durch Studien belegt, bei denen UV-Strahlen als eine Ursache für schlechter werdendes Sehvermögen im Alter und Schädigungen an der Hornhaut festgestellt wurden. Zudem kann massive Sonneneinstrahlung zu weiteren Augenerkrankungen führen. Zum Beispiel ist jeder fünfter Fall von Grauen Star auf schädliche Sonneneinstrahlung zurückzuführen.