Lexikon»Kontaktlinsen»Effektlinse

Effektlinse

Die meisten Kunden, die beim Optiker zu Kontaktlinsen greifen, möchten auf einfache und unauffällige Weise einen Sehfehler korrigieren. Manche Linsen dienen aber einem ganz anderen Zweck: Sie sollen das Aussehen des Auges verändern und maximale Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die sogenannten Effektlinsen sind der Renner auf Kostümpartys, zu Karneval und in der Disko. Sie unterscheiden sich in der Handhabung praktisch nicht von normalen Kontaktlinsen und bringen ähnliche Eigenschaften mit – mit dem Unterschied, dass die Effektlinsen in der Regel keine Korrektur eines Sehfehlers bewirken.

View Video

Spinnen, Vampire und Netze im Auge

Die thematische Bandbreite der beim Optiker erhältlichen Effektlinsen ist enorm. Das Angebot reicht von relativ schlichten Modellen, die lediglich die Farbe der Augen verändern, über Linsen mit kleinen Mustern bis hin zu leuchtend roten oder komplett weißen Effektlinsen. Wenn maximale Verfremdung das Ziel ist, dann wirkt der Träger der Linsen häufig wie eine Figur aus dem Gruselkabinett oder einen Horrorfilm. Auch Effektlinsen, die das Auge komplett blutunterlaufen oder vollständig schwarz aussehen lassen, sorgen beim Betrachter für Angst und Schrecken. Wer möchte, kann auch mit einem Spinnennetz im Auge oder mit dem gefährlichen Blick eines Vampirs die nächste Feier besuchen. Und wer zu Fasching zum Beispiel als Tiger unterwegs ist, der kann seine Augen mit den entsprechenden Linsen ganz schnell in beeindruckende Katzenaugen verwandeln.

Effektlinsen nur beim Optiker kaufen

Die Kontaktlinsen mit den besonderen Effekten sind keine ganz neue Erfindung. Sie sind schon seit einigen Jahren erhältlich und erfreuten sich vom ersten Tag an großer Beliebtheit. Optiker und Augenärzte warnen allerdings vor einem allzu sorglosen Umgang mit den Linsen. Es handelt sich schließlich nicht um irgendein Accessoire, das an der Kleidung oder auf dem Kopf befestigt wird – vielmehr befinden sich die Effektlinsen wie jede andere Kontaktlinse direkt im Auge. Das wichtigste Sinnesorgan des Menschen ist sensibel und muss geschützt werden. Deshalb halten es Experten für geradezu unverantwortlich, billige Effektlinsen ohne entsprechende Zulassungen im Kostümshop oder am Kiosk zu kaufen. In der Vergangenheit traten immer wieder Probleme mit Effektlinsen auf, von denen sich während des Tragens Farbpartikel ablösten. Die Folge waren Reizungen und Erkrankungen des Auges. Deshalb gilt: Wer Effektlinsen tragen möchte, der sollte bei der Qualität keine Kompromisse eingehen und die Linsen ausschließlich beim Optiker seines Vertrauens erwerben. Nur so ist sichergestellt, dass von den Produkten keine Gefahr für die Gesundheit ausgeht.

Tipps zur richtigen Pflege der Linsen

Ihr Optiker bietet Ihnen nicht nur Effektlinsen in bester Qualität an, sondern gibt Ihnen auch hilfreiche Tipps zum richtigen Umgang mit den Linsen. Die meisten Effektlinsen können Sie über einen längeren Zeitraum hinweg immer wieder tragen. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie die Linsen nach jedem Einsatz gründlich reinigen und dann in einer dafür geeigneten Lösung aufbewahren. Und bevor Sie die Effektlinsen ins Auge einsetzen oder aus dem Auge entnehmen, gilt eine der wichtigsten Regeln im Umgang mit Kontaktlinsen: Waschen Sie sich gründlich mit einer parfümfreien Seife die Hände. Nur ein Zusammenspiel aus einwandfreier Hygiene und gewissenhafter Reinigung der Linsen bewahrt Sie auf Dauer vor Reizungen und Entzündungen des Auges.