Lexikon»Kontaktlinsen»Desinfektion

Desinfektion

Sauberkeit ist im beim Umgang mit Kontaktlinsen von entscheidender Bedeutung. Sie sollten versuchen, so wenig Bakterien und Schmutz wie möglich ins gelangen zu lassen. Die Gefahr von Verunreinigungen können Sie spürbar senken, indem Sie sich vor jeder Berührung mit den Linsen gründlich die Hände waschen. Dennoch lässt es sich nicht vermeiden, dass im Laufe des Tages Schmutzpartikel und Bakterien an den Linsen haften bleiben. Deshalb ist am Abend nach dem Herausnehmen der Kontaktlinsen eine Reinigung zwingend erforderlich. Leicht verständliche Anleitungen dazu und die notwendigen Pflegeprodukte erhalten Sie bei Ihrem Optiker.

Die Linsen niemals unter Leitungswasser reinigen

Zum Duschen, zum Putzen und zum Geschirrspülen verwendet man Leitungswasser. Für viele Menschen erscheint es daher logisch, dass auch Kontaktlinsen mit klarem Wasser gereinigt werden können. Das ist jedoch ein Irrglaube. Ihr Optiker kann Ihnen genau erklären, warum die Reinigung der Linsen mit Leitungswasser sogar sehr gefährlich ist: Das Wasser aus dem Kran enthält einerseits Chlor, andererseits verschiedene Bakterien. Beides kann sich zu einer ernsten Gefahr für die Gesundheit Ihrer Augen entwickeln. Auch von selbst hergestellten Reinigungslösungen mit Kochsalz oder destilliertem Wasser rät Ihnen Ihr Optiker aus guten Gründen dringend ab. Sie sollten tatsächlich nur die speziell zu diesem Zweck hergestellten Reinigungslösungen verwenden, die beim Optiker erhältlich sind. Nur so ist die erforderliche Keimfreiheit sichergestellt.

Eine gründliche Desinfektion lässt Bakterien keine Chance

Das Ziel der Desinfektion besteht vor allem darin, Bakterien und Keimen den Garaus zu machen. Würden sie nicht von den Linsen entfernt, könnten sie im Auge zu Reizungen und schlimmstenfalls zu Infektionen führen. Durch eine fachgerechte Reinigung können Sie das verhindern. Außerdem leisten Sie einen Beitrag für maximalen Sehkomfort. Nicht entfernte Ablagerungen auf den Linsen trüben nämlich auf Dauer die Sicht.

Kombilösungen für mehr Komfort

Für die Desinfektion, die Reinigung und die Lagerung von Kontaktlinsen bietet Ihnen Ihr Optiker jeweils spezielle Produkte an. Wenn Sie den Aufwand reduzieren möchten, können Sie alternativ zu einer All in One Lösung greifen. Diese Kombiprodukte sind wahre Multitalente: Hier genügt es, wenn Sie die Linsen nach der Entnahme aus dem Auge in die Lösung einlegen. Sie können über Nacht darin bleiben und werden währenddessen gereinigt. Noch einfacher in der Handhabung sind Tageslinsen. Sie erfordern überhaupt keine Reinigung, weil sie nach der einmaligen Benutzung kein zweites Mal verwandt werden. Stattdessen setzen Sie am folgenden Tag zwei neue Linsen ins Auge ein. Tageslinsen bekommen Sie beim Optiker in Vorratspackungen, in denen jede einzelne Linse separat in einer sterilen Flüssigkeit gelagert ist.