Lexikon»Produkte & Marken»ZEISS»Carl Zeiss Meditec

Carl Zeiss Meditec

Unternehmensbeitrag

zeiss-logoDie 2002 gegründete Carl Zeiss Meditec AG mit Sitz in Jena ist ein Hersteller von Instrumenten für die Augenuntersuchung, medizinische Laser, Intraokularlinsen sowie Operationsmikroskopen. Das Unternehmen, das aus dem Zusammenschluss der Carl Zeiss Ophthalmic Systems AG und der Asclepion-Meditec AG entstand, ist Teil der international agierenden Carl Zeiss Gruppe. Mit rund 2.550 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen, das Tochtergesellschaften in Frankreich, Japan, Spanien, Großbritannien, USA und Irland betreibt, einen jährlichen Umsatz von etwa 900 Millionen Euro.

Spezialisten der Augenheilkunde vertrauen insbesondere auf die Intraokularlinsen (IOLs) aus dem  Hause Carl  Zeiss Meditec. Produkte dieser Machart werden im Rahmen von Grauer-Star-Operationen anstelle der natürlichen Linse eingesetzt. Darüber hinaus können phake Intraokularlinsen auch als Ergänzung der natürlichen Linse instrumentalisiert werden.

Die IOL-Produktsparte von Carl Zeiss Meditec hört auf den Namen MICS. Für Katarakt- und Refraktiv-Patienten steht hier ein umfangreiches Spektrum hochmoderner Linsen für die gesamte Dioptrien-Bandbreite entsprechender Indikationen bereit. In diesem Zusammenhang sind insbesondere die Linsen CT SPHERIS 209M, CT ASPHINA 409M/MP, CT ASPHINA 509M/MP, AT TORBI 709M/MP, AT LISA 809M/MP, AT LISA tri 839MP sowie AT LISA toric 909M/MP hervorzuheben.

Darüber hinaus stellt Carl  Zeiss Meditec auch monofokale sphärische und asphärische IOLs sowie monofokal bitorische Linsen für Patienten mit Astigmatismus, die weniger auf Ihre Brille angewiesen sein möchten, her. Patienten, die Ihre Brille möglichst gänzlich loswerden wollen, vertrauen auf die bifokale (multifokale) Linse AT LISA 809M/MP oder die trifokale Linse AT LISA tri. Bei der letzteren handelt es sich um die erste trifokale vorgeladene true-MICS Intraokularlinse für echten Intermediärvisus.

Über individuelle Einsatzmöglichkeiten von Carl Zeiss Meditec-Linsen berät Sie der Augenarzt Ihres Vertrauens.