Lexikon»Kontaktlinsen»Brillenversicherung SCHIEGG

Brillenversicherung SCHIEGG

Unternehmensbeitrag

Eine hochwertige, individuell gefertigte Brille kostet mehrere Hundert Euro. Der Ärger ist groß, wenn Kontaktlinsen, Brillengestelle oder gar Gläser kaputt gehen. Die Firma SCHIEGG hat sich auf dieses Gebiet spezialisiert und bietet dem Brillen- oder Kontaktlinsenträger sowohl online, als auch über Partneroptiker interessante Möglichkeiten Ihre Sehhilfen zu Versichern.

Das Unternehmen SCHIEGG versichert alles rund ums Auge – von Korrektions- und Sonnenbrillen über Brillenfassungen und Brillengläser bis hin zu Hart- und Weichlinsen oder sogar Hörgeräte. Der Versicherungsschutz einer solchen Spezialpolice deckt die naheliegenden Fälle ab und ähnelt dabei nicht zuletzt der herkömmlichen Haftpflichtversicherung.

Versicherte Gefahren:

– Bruch
– Beschädigung
– unsachgemäße Handhabung
– vollständige Zerstörung
– Diebstahl und Einbruchdiebstahl sowie Raub

Bei Kontaktlinsen ist auch das Abhandenkommen mitversichert.

Für wen lohnt sich eine solche Brillen- oder Kontaktlinsenversicherung?

Grundsätzlich für alle, die sich gerade eine neue Korrektur angeschafft haben bzw. eine zeitnahe Anschaffung erwägen. – Die Versicherung kann innerhalb von 14 Tagen nach Kauf abgeschlossen werden. Eine Kostenübernahme durch die Krankenversicherung ist dabei nicht vorgesehen: Die Versicherung von Brillen und Kontaktlinsen erfolgt auf freiwilliger Basis und muss dementsprechend auch privat getragen werden. Eine herkömmliche Haftpflichtversicherung deckt die Kosten bei einer Beschädigung der eigenen Brille nicht ab – sie würde nur greifen, wenn Sie beispielsweise die Brille eines Dritten aus Versehen beschädigen würden.

Gut zu wissen: Der Versicherungsschutz gilt bei Schiegg weltweit, damit auch beispielsweise in Ihrem Urlaub. Tritt ein Schadensfall ein, kontaktieren Sie Ihren Brillenversicherer wie bei jedem anderen Versicherungsschaden via Schadenanzeige die von der Assekuranz zur Verfügung gestellt wird. Eine Selbstbeteiligung in Höhe von 35 % muss getragen werden. In einem akzeptierten Schadensfall gilt schließlich der so genannte „Naturalersatz“. Dabei wird die tatsächlich beschädigte Sehhilfe repariert bzw. eine gleichwertige Sehhilfe neu angeschafft anstatt bar ausgezahlt.

Was kostet die Brillen- oder Kontaktlinsenversicherung?

HIER ERFAHREN SIE MEHR