Kunststoffbrillen: Stabil und preiswert beim Kauf

Ob unter modischen oder rein funktionalen Gesichtspunkten: Brillen gibt es heute in allen Formen und Farben. In einer Zeit, wo die Brille mehr denn je als Lifestyle-Objekt verstanden wird, sind der Vielfalt keinerlei Grenzen gesetzt. Ob Tigermuster, unifarben, dursichtig oder mit Struktur – es gibt so gut wie kein Design, das noch nicht umgesetzt wurde. Ganz vorne in der Auslage der Optiker: Kunststoffbrillen.

Kunststoffbrillen: Günstig und vielfältig

Kunststoffbrillen können besonders vielfältig verarbeitet werden. Gleichzeitig sind sie vergleichsweise erschwinglich in der Herstellung, was sich positiv auf die Endkundenpreise auswirkt. Insbesondere Sonnenbrillen – auch jene großer Designermarken – werden heute fast ausschließlich aus Kunststoff gefertigt. Auch Lese- und Korrekturbrillen mit Kunststoffgestellen sind weiterhin hoch im Kurs.


Kunststoffbrillen: Robust und langlebig

Ein weitverbreiteter Irrglaube ist die Vorstellung, dass Kunststoffbrillen nicht robust seien. Dies ist gerade bei hochwertig verarbeiteten Modellen namhafter Marken nicht zutreffend. Entsprechende Produkte sind langlebig, kratzfest und beständig. Anders sieht es mit billigen Modellen „von der Stange“ aus, die meistens ebenfalls aus Kunststoff gefertigt sind. Ein solches Qualitätsgefälle gibt es allerdings auch in jeder anderen Produktkategorie. Beim Kauf ist daher besondere Vorsicht geboten: Endverbraucher sollten auf Qualitätssiegel und Abzeichen (z.B. CE-Zeichen, UV-Schutz bei Sonnenbrillen) achten, die Kunststoffbrille ihrer Wahl genau in Augenscheinnehmen und probetragen.

Kunststoffbrillen: Robust und langlebig

Kunststoffbrillen: Richtige Pflege ist wichtig

Damit Ihre Kunststoffbrille möglichst lange hält, sollte eine sachgemäße Pflege selbstverständlich sein. Putzen Sie die Gläser, die übrigens gerade bei Sonnenbrillen ebenfalls aus Kunststoff gefertigt sind, nur mit dafür vorgesehenen Staubputztüchern. Bei hartnäckigen Verschmutzungen helfen befeuchtete Brillenputztücher aus der Drogerie. Beides können Sie auch zur Reinigung des Brillengestells verwenden. Wenn Sie die Brille gerade nicht tragen, transportieren Sie diese in einem entsprechend vorgesehenen Etui. Sofern Ihrer Kunststoffbrille kein Etui beilag, können Sie ein solches beim Optiker Ihrer Wahl nachkaufen.

Sending
User Review
0 (0 votes)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here