Nico Hülkenberg spricht über seine LASIK-OP

Formel 1 Star Nico Hülkenberg spricht über seine LASIK-OP
© Nico Hülkenberg

Nicolas „Nico“ Hülkenberg begann seine Motorsportkarriere als Neunjähriger mit dem Kartsport und gehört heute zu besten Rennfahrern in der Formel 1. Sein Beruf erfordert maximale Konzentration und seine Augen müssen täglich Höchstleistungen bringen. Mit aumedo.de spricht er über nachlassende Sehleistungen im Leistungssport und seine LASIK-Operation im Jahre 2012.

Herr Hülkenberg, Sie haben im Jahr 2012 eine Lasik Operation durchführen lassen, wie geht es Ihnen heute damit ?

Mir geht es sehr gut und ich freu mich, dass ich seinerzeit die OP habe durchführen lassen.

Können Sie uneingeschränkt gut sehen, oder gibt es Einschränkungen, Schmerzen oder Probleme?

Ja, meine Sehkraft beträgt wieder 100% und ich hatte das Glück, dass ich bis heute keinerlei Einschränkungen, Schmerzen oder Probleme habe. Im Gegenteil: Die OP war eine absolut richtige und wichtige Entscheidung.

Was hatte Sie damals davon überzeugt, einen solchen Eingriff vornehmen zu lassen, was waren die Gründe? Hat es etwas mit dem Sport zu tun, den Sie beruflich nachgehen ?

Vor der OP bin ich mit Kontaktlinsen gefahren was zur Folge hatte, dass die Augen insbesondere im Rennsport oft juckten. Positive Erfahrungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis gaben dann den Ausschlag den Eingriff durchzuführen. Klar ist: Je besser das Auge, desto schneller die Reaktionszeit.

Nico Hülkenberg
© Nico Hülkenberg

Bevor Sie die Lasik-OP hatten, welche Hilfsmittel haben Sie während des Rennens benutzt um Ihre Sehschwäche zu korrigieren ? Welche Probleme traten dabei auf?

In der Formel 1 und tagsüber habe ich meist Kontaktlinsen genutzt. Abends dann auch ab und zu eine Brille.

Wie lange hat die Lasik-OP gedauert und wie lange die Heilung?

Die OP selbst war kurz und schmerzlos und ich hatte keine Probleme am nächsten Tag wieder meinen gewohnten Rhythmus nachzugehen.

Würden Sie auch anderen Patienten und Sportlern eine solche OP empfehlen?

Analog zu meinen Freunden und Bekannten würde auch ich, auf Basis meiner Erfahrungen, eine Empfehlung aussprechen. Absolut.

Welche Vorteile haben Sie persönliche als Rennfahrer von der LASIK-OP? Hat es Einfluss auf Ihre Reaktionszeit, Sehschärfe oder den Blickwinkel?

Ich bin wieder bei 100%, habe keine Fremdkörper im Auge wie Kontaktlinsen und kein Augenjucken mehr. Der größte Komfort neben der Sehkraft ist jedoch auch der Komfort: Endlich entfällt das mühselige Abzählen von Kontaktlinsen vor Formel1-Rennen, endlich habe ich keine Probleme mehr bei Langstreckenflügen. Das ist eine Erleichterung und demzufolge auch eine andere Lebensqualität.

Danke Herr Hülkenberg, dass Sie sich die Zeit für ein Interview mit uns genommen haben. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und sportlich viel Erfolg!

Sending
User Review
0 (0 votes)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here