Sie sind hier :///„Faces behind glasses“ mit Xavier Naidoo

„Faces behind glasses“ mit Xavier Naidoo

Wie kaum ein anderer Künstler hat Xavier Naidoo die deutsche Popmusik in den letzten 25 Jahren nachhaltig geprägt. Dabei überzeugte der charismatische Ausnahmesänger seine Fans mit einer einzigartigen Mischung aus Soul, Hip-Hop und Pop. Neben seiner charismatischen Stimme zählt seit Jahren auch eine dunkle Sonnenbrille zu seinen Markenzeichen. Wir haben Xavier Naidoo deshalb zu seinem Leben mit Brille und seinem Interesse an den aktuellsten Brillentrends interviewt.

Welche Person steckt hinter dem „Faces behind glasses“?

Xavier Naidoo: „Hinter der Brille steckt ein Mensch der seine Augen vor zu viel (Scheinwerfer-)Licht schützen möchte. Ein sensibler Geist und ein intuitiver Beobachter mit dem Blick für das Wesentliche im Leben.“

Seit wann tragen Sie eine Brille?

„Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr ganz genau seit wann ich eine Brille trage. Wahrscheinlich seit dem Anfang meiner Karriere. Also, seitdem die Scheinwerfer auf mich gerichtet sind und ich den hellen Scheinwerfern ausgesetzt bin.“

© Kadir Caliskan

Schränkt Sie Ihre Brille im Alltag oder auf der Bühne ein?

„Meine Brille schränkt mich in meinen Alltag überhaupt nicht ein. Genau wie meine Mutter habe auch ich sehr lichtempfindliche Augen und eine Brille mit dunklen Gläsern. Diese hilft uns den Alltag und mir das Leben auf der Bühne zu meistern.“

Für viele Prominente ist die Brille fast schon Ausdruck der eigenen Persönlichkeit, sie dient als modisches Accessoire oder um Wiedererkennungswert zu schaffen. Was ist die Brille für Sie?

„Die Brille ist natürlich ein modisches Accessoire. Für mich muss sie farblich passen und darf nicht zu groß sein. Lustigerweise erkennen mich die Menschen, wenn ich ohne meine Brille und Mütze -nein, ich habe keine Glatze (lacht) – unterwegs bin, viel seltener.“

Wie viele Brillen besitzen Sie?

„Sehr, sehr viele. Die exakte Anzahl kann ich gar nicht genau sagen. Ich bekomme immer wieder Brillen von Herstellern geschenkt. Allerdings habe ich auch schon jede Menge Brillen verloren, verlegt, vergessen oder selbst verschenkt“

Haben Sie eine Lieblingsbrille?

„Hm, ja, eigentlich immer die, die ich gerade trage.“

Interessieren Sie sich für aktuelle Brillentrends? Wenn ja, wo lassen Sie sich vor dem Kauf einer neuen Brille inspirieren?

„Seit einiger Zeit habe ich Brillen aus Holz für mich entdeckt. Aber ich liebe auch die unzerbrechlichen und sehr leichten Brillen. Ich freue mich immer wieder, wenn Hersteller mir ihre neuen Modelle schicken und ich diese ausprobieren darf“

 

Würden Sie gerne mal mit einem Brillenlabel zusammenarbeiten und eigene Brillen designen?

„Ja, das könnte sehr interessant sein! Also let´s go… 😉“

Vielen Dank Xavier Naidoo für das Interview mit aumedo!

Mehr Info zu Xavier Naidoo und seinem neuen Album können Sie auf http://www.xaviernaidoo.de oder auf Xavier Naidoos Account bei Instagram erfahren.

Print Friendly, PDF & Email
Von |2018-07-03T11:13:59+00:004. Juli 2018|
Schriftgröße ändern
Kontrast
Click to listen highlighted text!