Faces behind glasses mit Justine Siegler

Dass Öko-Lifestyle und Fair Fashion nichts mit Kartoffelsackkleidern zu tun haben, beweisen einige Modelabel schon seit längerer Zeit. Auf ihrem Blog „justinekeptcalmandwentvegan“ informiert Justine angefangen bei Themen zu Ernährung, Beauty, Gesundheit, aber natürlich auch zu Fair Fashion über ihren veganen, nachhaltigen und fairen Lebensstil. Wir hatten das große Vergnügen mit Justine ein Interview zum Thema Nachhaltigkeit in der Brillenindustrie zu führen.

1. Welche Person steckt hinter der Brille?

Justine_Siegler„Mein Name ist Justine, ich bin eine vegane Food- und Fashionbloggerin aus Wien. Auf meinem Blog dreht sich alles um faire Mode, vegane Rezepte, Nachhaltigkeit, Persönlichkeitsentwicklung und vieles mehr. Ich möchte zeigen, dass Ökomode das Kartoffelsack-Image längst abgelegt hat.“

2. Worauf legst du besonders Wert beim Kauf einer Brille oder Sonnenbrille?

„Rein optisch ist mir natürlich wichtig, dass ich die Brille mag und sie auch wirklich tragen werde. Außerdem schaue ich darauf, dass zum Beispiel bei den Sonnenbrillen ein bisschen Abwechslung da ist, weil ich da schon mehrere habe. Produktseitig interessiert mich sehr, wie und woraus die Brille hergestellt wurde, wie bei allen Kleidungsstücken oder Accessoires, die ich trage.“

3. Wie wichtig ist dir die nachhaltige Herstellung bei Brillen?

„Am wichtigsten ist mir, dass die Brille unter fairen Bedingungen, am Besten in Europa, produziert wird. An nächster Stelle steht dann für mich die Qualität und Nachhaltigkeit, die Brille sollte also möglichst hochwertig und langlebig sein. Die Nachhaltigkeit ist natürlich auch ein wichtiger Punkt. Wenn die Brille aus nachhaltigen Materialien gefertigt wird, ist es umso schöner, sie zu tragen, weil man weiß, dass man der Umwelt nicht so sehr schadet, nur weil man eine neue Brille gekauft hat.“

4. Du teilst ja sehr viel über Nachhaltigkeit und Fair Fashion. Was möchtest du bei deinen Followern dadurch erreichen? was liegt dir besonders am Herzen?

„Ich möchte zeigen, dass ein fairer, veganer und auch nachhaltiger Lebensstil nichts mit Verzicht oder dem berühmt berüchtigten Kartoffelsack-Image zu tun hat. Auch als bewusster Mensch kann man sich wunderschön kleiden und findet mit Sicherheit Kleidungsstücke, die perfekt zum eigenen Stil passen, vielleicht muss man nur manchmal etwas länger suchen.“

5. Wo suchst du dir Inspiration für den Bereich Eyewearfashion?

„Ich suche eigentlich nicht nach Inspiration. Sie begegnet mir eher. Entweder auf Social Media, in Zeitschriften oder wenn ich unterwegs bin.“

6. Welches Design gefällt dir momentan am besten?

„THE MYSTERIOUS von Viu.“

7. In welchen Situationen bevorzugst du eine Brille?

„Ich trage nie Kontaktlinsen und meine Sehbrille trage ich auch nur, wenn ich Auto fahre, wenn ich einen Film schaue oder ins Kino gehe.“

8. Was sind die Top 3 Essentials, die du überall mit hinnimmst?

„Wasserflasche, Lipgloss, Geldbörse.“

Danke Justine für das Interview mit aumedo.de!

Justine_SieglerWie im Interview erwähnt, besitzt Justine inzwischen einige Brillen des fairen und nachhaltigen Labels VIU, welches eine sehr gute Qualität mit einem hohem Stylefaktor kombiniert. Die Brillen werden in Zürich designt, anschließend in 80 manuellen Schritten in einem Traditionsbetrieb in den italienischen Dolomiten angefertigt und bestehen aus langlebigen, flexiblen und vielfältigen Baumwollacetat. In unserem Artikel „VIU – Ein Schweizer Designer Brillen Label stellt sich vor“ informieren wir sie über das Konzept und die Pläne des Brillenherstellers.