Durchblick im Büroalltag: So schonen Sie Ihre Augen richtig

Millionen von Menschen gehen Tag für Tag klassischer Büroarbeit nach. Sehr oft sitzen sie dabei in unzureichend ausgeleichteten Räumen, starren auf wenig augenfreundliche Röhren und sind womöglich noch Zugluft ausgesetzt, die die Auen fortwährend austrocknet. Kurzum: Unser Sehorgan wird im Büro auf eine harte Belastungsprobe gestellt.

Die Quittung dafür gibt es nach dem Feierabend, wenn die Augenpartie brennt und juckt. Vielfach leidet die Lebensqualität nachhaltig unter der anhaltenden Überanstrengung.

Nicht immer lassen sich alle Symptome abwehren. Jedoch können Sie bewusst gegensteuern und das Leiden zumindest deutlich abschwächen. Es beginnt bereits mit der Einstellung des Computerbildschirms: Schlechte Kontraste, übermäßiges Flimmern, spiegelnde Oberflächen und/oder unzureichende Ausleuchtung strapazieren den Augenapparat oftmals mehr, als es eigentlich nötig ist. Moderne PC-Bildschirme sind bereits augenfreundlich vorkonfiguriert. Meistens müssen Sie dennoch durch eine individuelle Einstellung nachjustieren.

Nicht minder wichtig ist der Sitzabstand: Unsere Augen empfinden einen Lesebereich von 30 bis 40 Zentimeter als angenehm. In der Regel stehen PC-Monitore jedoch etwas weiter entfernt und damit suboptimal. Brillenträger können übrigens schon länger auf spezielle Gleitsichtgläser für die Computernutzung zurückgreifen, deren mittlerer Bereich für den typischen PC-Monitor-Abstand optimiert ist.

Das bereits erwähnte Austrocknen der Augen ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. Zugluft vom Fenster oder – noch schlimmer – frontal reinblasende Klimaanlagen hemmen die Nährstoffversorgung der Augenoberfläche unnötigerweise. Neben trockenen Augen haben Sie infolgedessen womöglich auch mit Kopf- oder Nackenschmerzen zu kämpfen. Achten Sie dementsprechend auf eine passive Frischluftzufuhr. Meistens reicht es aus, das Büro während der Mittagspause konventionell durchzulüften. Menschen mit chronisch trockenen Augen sollten zudem eine Dose mit künstlichem Tränenfilm am Arbeitsplatz vorhalten.