Die alte Jeans auf der Nase? Das Unternehmen B.EAN.S stellt sich vor.

Florian Hermüller hatte schon als kleiner Junge Spaß am Basteln und Handwerken. Später rückten dann vor allem nachwachsende Rohstoffe als Materialien für ihn in den Vordergrund. Der Holzbrillentrend erweckte das Interesse des Jungunternehmers. Hermüller fürchtete jedoch, dass der Umweltschutzgedanke bei einer Herstellung der Holzbrillen in Fernost verloren gehen würde und verwarf die Idee von einem eigenen Holzbrillenlabel wieder. Ein wirklich nachhaltiger Rohstoff sollte her. Die Idee: Upcycling. Nicht mehr benötigtem Material einen neuen Sinn geben – das sollte die Firmenphilosophie werden.

logo_beans_lokprinzip-01Der Markenname des vor rund einem Jahr gegründeten Labels verrät, welche Materialien in den aufwendig gefertigten Brillen stecken: B.EAN.S = Book, Jean, Spectacles.
Anfangs habe er Freunde und Verwandte darum gebeten, ihre kaputten Jeans und die alten Bücher nicht wegzuwerfen, sondern für seine Brillenproduktion aufzubewahren. „Das sollte aber aufgrund der steigenden Nachfrage nicht lange reichen. Derzeit beziehe ich die Materialen von mehreren karitativen Einrichtungen aus Österreich. Diese verkaufen überschüssige oder nicht verwendbare Kleiderspenden. So wird aus einer Sachspende eine Geldspende.“

Mit seinen Brillen möchte der Österreicher nahe am Zeitgeist sein, 100% Nachhaltigkeit sowohl bei den Materialien als auch der Herstellung. Die Qualität der Brillen stehe dabei immer im Vordergrund, betont Hermüller.

„Unsere Brillen werden ausschließlich hier in Österreich gefertigt. Eine nachhaltige Produktion ist sehr wichtig für uns. Wir achten auf kurze Transportwege der Zulieferer, um die Umwelt nicht unnötig zu belasten. Beim Verkleben der Materialen verwenden wir außerdem ein spezielles Harz, welches überwiegend aus Pinienabfällen hergestellt wird. Selbst bei der Verpackung versuchen wir so sparsam wie möglich zu arbeiten.“

Brille aus Jeans und Buch RückseiteSeine Leidenschaft fürs Handwerkliche kombiniert mit dem Wunsch, sich für den Umweltschutz zu engagieren, all das kann der junge Unternehmer mit der Gründung von B.EAN.S nun verwirklichen. Florian Hermüller: „Während man etwas mit seinen eigenen Händen erschafft, kann man seinen Ideen freien Lauf lassen!“

Derzeit sind die Brillen ausschließlich online unter bean-spectacles.com erhältlich. Schon bald sollen die von Hand gefertigten Stücke aber auch bei ausgewählten Optikern zu finden sein.
B.EAN.S soll noch weiter ausgebaut werden, immer mehr nachhaltige Kreationen sollen folgen. Florian Hermüller tüftelt bereits an neuen Kollektionen.