Briloro: Online & vor Ort erfolgreich

© briloro

Im Jahr 2011 von Philipp Niermann und Lars Lammert als Start-up gegründet, gehört Briloro inzwischen zu den erfolgreichsten Beispielen einer Multichannel-Konzeption in der Augenoptiker-Branche. Die Gründer haben es geschafft, den stationären Augenoptiker mit dem Onlinehandel für Brillen und Gläser erfolgreich zu verbinden. Ziel des Unternehmens ist es, Designerbrillen zu transparenten Festpreisen inklusive Fassung und individuell angepassten Gläsern online und offline zu verkaufen. Dabei spielt neben der optischen Funktion vor allem die Aktualität beim Design eine große Rolle.

Für diesen Artikel hat aumedo die beiden Gründer Philipp Niermann und Lars Lammert zum Interview gebeten um ein wenig mehr über die Geschichte des Unternehmens, die Idee und die zukünftigen Pläne zu erfahren. Aber lesen Sie selbst.

‚‚Wie entstand die Idee Briloro zu gründen?“

Logo Briloro

„Brillen waren für uns schon immer viel mehr als Sehhilfen. Wir empfanden sie eher als Mode, was Philipp auch schon viele Jahre unter Beweis stellte, indem er sie ohne Sehstärke getragen hat. Doch das größte Problem, wenn man in ein Produkt eine gewisse Aktualität bekommen möchte, war einfach der Preis.

So haben wir uns auf den Weg gemacht und die Branche nach geeigneten Produkten und Partnern durchforstet, bis wir letztendlich das erste Komplettpreis Angebot auf dem deutschen Markt hatten. Anfangs wurde dies von der Branche wiederholt belächelt, auch weil wir immer wieder recht ungewöhnliche Marketing-Aktionen wie beispielsweise eine Brillenbude auf dem Weihnachtsmarkt hatten. Aber mit der Zeit fanden sich immer neue Nachahmer, die sich dem Prinzip angeschlossen haben und die Branche in eine neue Richtung lenken. Wenn man sich beispielsweise Köln anschaut, so haben wir mit Briloro, Ace & Tate und VIU eine große Auswahl und mittlerweile ein akzeptiertes Modell, welches sich auch einer wachsenden interessierten Kundschaft erfreut.“

‚‚Wie seid Ihr auf die Idee gekommen Online- und Offlinehandel zu kombinieren?“

„Für Philipp war eigentlich klar, dass man in Zukunft seinen Absatz vor allem durch das Netz erreichen wird. Aus diesem Grund sind wir auch als reiner Online-Shop an den Start gegangen. Wir haben aber schnell festgestellt, dass man bei unserer Brillenmode mit dem Zalando-Prinzip nicht weit kommt. Zu sehr stand auch die physische Ansprache bei Brillen im Vordergrund. So haben wir nach unserem ersten Jahr auf dem Weihnachtsmarkt dann den Store in Bochum eröffnet. Das war in der Nachbetrachtung genau die richtige Entscheidung, denn von da an ging es bei uns nur noch steil bergauf. Im dritten Jahr folgte unser Store im Belgischen Viertel in Köln und darauf die Expansion in das Online Geschäft. Die Zahnräder greifen wirklich gut ineinander und wir sind überzeugt, den richtigen Weg zu beschreiten.“

Briloro Onlineshop
© briloro

‚‚Wie würdet Ihr Eure Produkt- und Unternehmensphilosophie beschreiben?“

„Was unsere Produktphilosophie und auch den Kundenservice angeht, ist ganz einfach: Briloro setzt auf hohe Qualität, Transparenz und Schnelligkeit. Alles zu bezahlbaren und fairen Preisen. Bezüglich der Unternehmensphilosophie halten wir es getreu dem Motto „Arbeiten mit guten Freunden“. Diese Atmosphäre zu schaffen ist oberstes Ziel des Briloro-Teams. Dafür sorgen flache Hierarchien, eigenverantwortliches Arbeiten und ein gleichberechtigtes Miteinander aller Mitarbeiter vom Geschäftsführer bis zum Praktikanten. Dabei steht die Förderung von Vorlieben und Stärken im Vordergrund der Zusammenarbeit. Eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen ist ausdrücklich erwünscht.“

Team Briloro
© briloro

‚‚Bei euren Marketingmaßnahmen arbeitet Ihr gerade im Bereich des Social-Media-Marketings sehr erfolgreich mit Influencer zusammen? Glaubt Ihr, dass solche Kooperationen inzwischen in den Marketing-Mix eines Unternehmens oder Augenoptikers gehören?“

„Marketing war für uns noch nie eine eindimensionale Geschichte. Wir haben das Marketing immer unserer Zielgruppe angepasst und die ist nun einmal mittlerweile einen großen Teil der Zeit im Netz unterwegs. Deswegen stellt sich die Frage danach gar nicht, weil es gelebte Realität ist. Wir denken, dass sich alle Unternehmen früher oder später in diese Richtung bewegen werden.“

Bloggerbrillen briloro
© briloro

‚‚Wie sehen Eure Pläne für das Unternehmen in naher und mittelfristiger Zukunft aus?“

„Wir planen bereits weitere Expansionen im Online-und Offline-Segment. Wir haben uns dabei aber immer viel Zeit gelassen und werden dies auch in Zukunft tun, weil wir uns nicht gerne treiben lassen und von innen heraus etwas Stabiles für die Zukunft aufbauen wollen. Sicherlich nicht der typische Start-up Weg aber unserer Meinung nach der einzig richtige.“

‚‚Auf was dürfen sich Eure Kunden in nächster Zeit freuen? Gibt es Pläne für weitere eigene Kollektionen?“

„Sicher dürfen sich unsere Kunden wie bisher auf die immer aktuellsten Styles zum gewohnt günstigen Komplettpreis freuen. Genauso auch über viele sehproblem-orientierte Produkte, die es so noch nicht gibt. Außerdem wollen wir unsere Online- und Offlinefamilie stetig erweitern und sicher wird es bald auch noch die ein oder andere richtig großartige Überraschung von Briloro im Markt geben – welche wird hier aber noch nicht verraten 😉 … Wir haben aber noch Großes vor!“

Vielen Dank euch beiden für das interessante Interview.


Mehr zu Briloro

Wenn Sie mehr über Briloro erfahren möchten oder Interesse an den Briloro-Brillen haben, dann besuchen Sie doch den Facebook-Account.

Store Bochum
© briloro
Sending
User Review
0 (0 votes)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here