Sie sind hier :///Brillenträger der Woche: Deutschlands bekannter Schaupieler Ralf Richter

Brillenträger der Woche: Deutschlands bekannter Schaupieler Ralf Richter

Die Brille als Statement – getragen von Stars und Personen des öffentlichen Lebens.

aumedo.de wird in seiner neuen Rubrik „Brillenträger der Woche“ immer wieder prominente Brillenträger vorstellen und zu Wort kommen lassen.

Den Anfang macht der Schauspieler Ralf Richter, den meisten sicherlich als Kalle Grabowski aus „Bang, Boom, Bang“ bekannt.

aumedo interviewte den sympathischen Brillenträger aus dem Ruhrgebiet:

Seit wann brauchen Sie eine Brille Herr Richter?

Meine Gleitsichtbrille trage ich jetzt seit 3 Jahren. Meine Sehschwäche wahrgenommen habe ich schon länger, diese aber vorher immer mit 2€ – Brillen aus Drogeriemärkten ausgeglichen. Vor ca. drei Jahren kam Herr Böcker von DUO Optik & Akustik aus Hattingen auf mich zu und fragte mich für Werbebilder an. Im Zuge dessen wurden mir dann zwei Brillen in meiner Sehstärke angefertigt.

Ist ihre Brille für sie lediglich eine Sehhilfe oder auch ein Accessoire das etwas über Sie aussagt und Ihren Charakter unterstreicht?

Ich sehe meine Brille als reine Sehhilfe und nicht zwingend als Accessoire. Dass die Brille dem Modell entspricht, das auch Clark Kent trägt, hat sicherlich in der Frauenwelt zu einer größeren Aufmerksamkeit meiner Person geführt (lacht).

Interessieren Sie sich für aktuelle Brillentrends? Gibt es Marken oder ein Lieblingsmodell, das Sie bevorzugen?

Aktuelle Trends sind mir nicht wichtig und Modelle auch nicht. Es muss einfach zu mir passen und ich muss mich wohlfühlen. Meine aktuelles Brillenmodell ist von ic!-berlin, mehr weiß ich nicht.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht Ihre Fehlsichtigkeit operativ, z.B. mit der Lasik-Methode oder dem Einsetzen von Kunstlinsen behandeln zu lassen?

Darüber nachgedacht habe ich schon, aber meine Angst ist dann doch zu groß. Die Vorstellung, dass ich bei einer Laserbehandlung nicht stillsitzen kann und der Laser verrutscht oder dergleichen, beunruhigt mich.

In welchen Situationen behindert Sie Ihre Brille oder schränkt Sie ein?

Meine Gleitsichtbrille behindert mich im Alltag eigentlich gar nicht. Einzig abends beim Fernsehen hat es mich behindert, dass ich in liegender Position immer unscharf durch den unteren Teil der Gleitsichtbrille geschaut habe und dann im Sichtfeld alles verschwommen ist. Herr Böcker hat mir dann noch eine normale Brille ohne Gleitsicht angefertigt.

Wären Kontaktlinsen eine Alternative für Sie?

Nein, Kontaktlinsen sind keine Alternativen für mich.

Warum tragen Sie in Ihren Rollen oft keine Brille?

In meinen Rollen spiele ich oft sehr bodenständige Charaktere. Da sind Brillen, gerade meine private Brille, zu schick und würden einen falschen Eindruck vermitteln. Mir ist es wichtig, authentisch zu wirken. Eine „Nerdbrille“ beispielsweise würde bei meinen Rollen eher unpassend wirken.

Haben Sie einen Optiker Ihres Vertrauens?

Herr Böcker aus Hattingen ist seit unserer Zusammenarbeit vor drei Jahren ein Freund und der Optiker meines Vertrauens geworden. Er weiß, was mir steht und seine kompetente Beratung hat dazu geführt, dass ich nun eine angepasste Brille trage.

Zum Abschluss zwei Fragen aus persönlichem Fan-Interesse:

Ralf Richter Wenn Kalle Grabowski Brillenträger wäre, welches Modell würde er tragen?

Ein Kalle Grabowski wird nie Brille tragen.

Trägt einer der Grabowskis eine Brille in „Grabowski-Der Film“ ?

Um heraus zu finden, ob einer der Grabowskis Brille trägt, schaut man am besten direkt online den Trailer an: http://www.grabowski-derfilm.de

Print Friendly, PDF & Email
Schriftgröße ändern
Kontrast
Click to listen highlighted text!