Augen lasern in Kiel

Innenstadt am Bootshafen, Kiel
© Wolfgang Jargstorff/ Fotolia

Viele Menschen leiden unter einer Fehlsichtigkeit und müssen zwangsläufig auf eine Brille oder auf Kontaktlinsen zurückgreifen. Ein Laser-Eingriff ermöglicht das Leben ohne eine Sehhilfe. Nach der Laser-Operation, die nur etwa eine Viertelstunde pro Auge dauert, ist die Fehlsichtigkeit dauerhaft verschwunden. Das Auge ist daher wieder ohne Sehhilfe in der Lage, ein scharfes Bild zu produzieren. Finden Sie jetzt Ihren Experten zum Augen lasern in Kiel.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Korrektur des Brechungsfehlers

Beim Augen lasern in Kiel macht sich der Augenarzt die Tatsache zunutze, dass Fehlsichtigkeiten zumeist durch eine fehlerhafte Lichtbrechung verursacht werden. Durch eine Veränderung der Hornhautwölbung lässt sich die Brechung beeinflussen. Somit ist es möglich, den Brennpunkt an die richtige Stelle im Auge zu verlagern – nämlich genau auf die Netzhaut. Bei kurzsichtigen Menschen liegt der Fokus wegen einer zu starken Brechung vor der Netzhaut, bei Weitsichtigen wegen einer zu schwachen Brechung dahinter.

Augen lasern in Kiel – der Ablauf

Das Augen lasern in Kiel beginnt mit der lokalen Betäubung des Auges. Dazu verwendet der Augenarzt spezielle Tropfen. Anschließend schneidet er einen sogenannten Flap in die obere Schicht der Hornhaut. Dabei handelt es sich um eine Art Lamelle, die in den Hornhautdeckel geschnitten wird. Durch die entstehende Öffnung kann im zweiten Teil der OP der Laserstrahl die tieferen Hornhautschichten erreichen. Nach einem zuvor exakt berechneten Muster trägt der Augenarzt dort Teile des Gewebes ab – und zwar so lange, bis der gewünschte Brechungswinkel erreicht ist.

Gründliche Untersuchung als Voraussetzung

Bevor eine LASIK durchgeführt werden kann, muss der Augenarzt zunächst die Augen seines Patienten gründlich unter die Lupe nehmen. Die Operation ist nur möglich, wenn die Augen gesund sind und wenn die Fehlsichtigkeit innerhalb eines gewissen Rahmens liegt. Minus zehn Dioptrien gelten bei Kurzsichtigkeit als oberste Grenze, plus vier Dioptrien bei Weitsichtigkeit. Für Astigmatismus (Hornhautverkrümmung), der ebenfalls mit dem Augen lasern in Kiel oder anderorts korrigiert werden kann, gelten fünf Dioptrien als Obergrenze. Da bei der LASIK in Kiel Gewebe von der Hornhaut abgetragen wird, muss sie ausreichend stark sein. Auch die Messung der Hornhautdicke gehört deshalb zu den Untersuchungen im Vorfeld eines Lasereingriffs.

aumedo Check-ups

Testen Sie jetzt unsere kostenfreien aumedo Check-ups und in wenigen Minuten haben Sie Ihr persönliches Ergebnis!

Sending
User Review
0 (0 votes)