Augen lasern in Dresden

Zwinger, Dresden
© gatsi/ Fotolia

Beim Augen lasern handelt sich um eine Augenoperation, bei der mit einem Laser feinste Schichten der Hornhaut abgetragen werden. Auf diese Weise korrigiert der operierende Augenarzt mit dem Laser die vorhandenen Brechungsfehler des Auges. Wenn Sie zurzeit auf der Suche nach einer geeigneten Augenklinik in Dresden sind, nutzen Sie einfach die aumedo Augenlaser Suche. Hier werden Ihnen Kliniken zum Augen lasern in Dresden und auch deren Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Bewertungen angezeigt.

Durch starke Fehlsichtigkeit – gravierender Beeinträchtigungen im Alltag

Ohne Brille oder Kontaktlinsen nehmen viele Betroffene ihre Umgebung nur verschwommen wahr. Wer die Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit dauerhaft beseitigen lassen will, findet auch in Dresden einige Spezialisten die mit Hilfe unterschiedlicher Laserverfahren Abhilfe schaffen können.

Augen lasern in Dresden? – Erst ein kleiner Schnitt, dann kommt der Laser

Beim Lasern der Augen entfaltet der Laser seine Wirkung nicht an der schmerzempfindlichen Oberfläche der Hornhaut, sondern in tieferen Schichten. Deshalb verspüren die Patienten nach dem Eingriff auch praktisch keine Schmerzen. Für die Dauer des Augenlaserns wird das Auge mit Tropfen lokal betäubt. Der Eingriff beginnt mit einem operativen Schnitt in den Hornhautdeckel. Dabei entsteht eine Lamelle, die in der Augenmedizin als Flap bezeichnet wird. Der Operateur schiebt oder klappt den Flap zur Seite, damit die Strahlen des Excimer-Lasers die tieferen Hornhautschichten erreichen können. Dort trägt der Laser in zahlreichen Durchgängen einzelne Schichten des Gewebes ab. Den Erfolg der LASIK in Dresden kontrolliert der Augenarzt während des etwa fünfminütigen Lasereinsatzes fortwährend. Sind die erforderlichen Korrekturen abgeschlossen, schiebt der Operateur den Flap wieder in die Ausgangsposition. Die Wunde ist damit sofort verschlossen.

Scharfes Sehen schon kurz nach der Laseroperation

Die Lasik in Dresden ist für den Patienten in der Regel mit nur sehr wenigen Einschränkungen verbunden. In den ersten 60 bis 90 Minuten nach dem Eingriff kann es zu Juckreiz im Auge kommen. Zudem ist die Blendempfindlichkeit vorübergehend erhöht. Aber nach drei bis vier Stunden sind diese Begleiterscheinungen einer Laseroperation zumeist verschwunden. Dann kann der Patient bereits vollkommen scharf sehen. Und schon nach zwei Tagen kann er wieder zur Arbeit gehen und sogar Sport treiben. Den genauen Umfang der Aktivitäten in den ersten Tagen nach der OP sollten Patienten immer mit ihrem Augenarzt besprechen. Eine gute Gelegenheit dazu bietet die erste Nachuntersuchung, die 24 Stunden nach dem Augen lasern angesetzt wird.

aumedo Check-ups

Testen Sie jetzt unsere kostenfreien aumedo Check-ups und in wenigen Minuten haben Sie Ihr persönliches Ergebnis!

Sending
User Review
0 (0 votes)